merken
Wirtschaft

Friseure erbost über Oster-Hickhack

Das Hin und Her bei der inzwischen zurückgenommenen Corona-Osterpause beschert den Friseuren in Sachsen viel Arbeit.

Friseursalons dürfen Gründonnerstag nun doch öffnen.
Friseursalons dürfen Gründonnerstag nun doch öffnen. © Ronny Hartmann/dpa-Zentralbild/dpa

Dresden. Den Friseuren in Sachsen hat das Wirrwarr um die Corona-Osterruhe viel zusätzliche Arbeit beschert. Sämtliche Termine für Gründonnerstag und Karsamstag seien nach der Ankündigung am Dienstag zunächst abgesagt worden, nun müsse wieder umgeplant werden, teilten die Friseurinnungen Dresden und Chemnitz am Mittwoch auf Anfrage mit.

"Plötzlich heißt es: April, April, Rolle rückwärts. Das ist ein Drama", sagte der Obermeister der Friseurinnung Chemnitz, Jörn Lüdecke. Seine Branche sei natürlich froh, dass die Osterruhe nicht kommt, aber ein wenig mehr Verlässlichkeit wünsche er sich doch. Viele Friseure hätten versucht, die bereits abgesagten Termine noch irgendwie vor Ostern zu bedienen, erklärte Lüdecke. "Weil die Auftragsbücher aber voll und die Kapazitäten wegen der strengen Vorgaben sehr begrenzt sind, wäre es nur mit Überstunden gegangen."

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Weiterführende Artikel

Kretschmer will Merkels Corona-Notbremse aufweichen

Kretschmer will Merkels Corona-Notbremse aufweichen

Sachsens MP sieht Gesprächsbedarf beim Infektionsschutzgesetz, 1.039 Corona-Fälle in Sachsen, SPD plant Testpflicht am Arbeitsplatz - unser Newsblog.

Osterruhe vom Tisch: Die Beschlüsse im Überblick

Osterruhe vom Tisch: Die Beschlüsse im Überblick

Zu Ostern sollte eigentlich Corona-Ruhe einkehren. Doch nun ist plötzlich alles anders. Kanzlerin Merkel kippt den Beschluss. Der Überblick.

Die Geschäftsführerin der Dresdner Friseurinnung, Beatrice Kade-Günther, beklagte vor allem einen erheblichen zeitlichen Mehraufwand, der sich im Nachhinein als unnütz herausstellte. "Die Termine zum Schneiden mit anschließender umfangreicher Reinigung des Platzes sind derart knapp getaktet, dass für solche Anrufe eigentlich keine Zeit ist." Die Verwirrung sei ohnehin groß, weil es in jedem Landkreis andere Regelungen gebe. Grundsätzlich begrüßte aber auch sie die Rücknahme der geplanten Corona-Osterruhe. (dpa)

Mehr zum Thema Wirtschaft