merken
Sachsen

Maskenpflicht kommt für einige Schüler

Für Schulen in Sachsen gelten ab November neue Regeln. Ältere Schüler müssen dann auch im Unterricht einen Mund-Nase-Schutz tragen.

Ältere Schülerinnen und Schüler müssen in Sachsen ab November auch im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
Ältere Schülerinnen und Schüler müssen in Sachsen ab November auch im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. © dpa

Dresden. Sachsens Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen sollen nach den Ferien ab Montag wieder im Normalbetrieb öffnen. Allerdings gibt es im Vergleich zur bisherigen Praxis einige Anpassungen.

Schüler der Klassen 11 und 12 sowie Berufsschüler müssen auch im Unterricht eine Maske tragen, wenn die Abstände in den Klassenräumen nicht eingehalten werden können, teilte das Kultusministerium am Freitagabend mit. 

Anzeige
Ich und mein Haus im Alter
Ich und mein Haus im Alter

Wer Wohneigentum besitzt, kann mit klugen Entscheidungen seinen Lebensabend entspannter gestalten. Hier geben Immobilien-Experten Auskunft:

Kretschmer: Offene Schulen und Kitas sind ein Kompromiss

Alle Schüler ab Klassenstufe 5 sind verpflichtet, außerhalb der Klassenzimmer eine Maske zu tragen, falls der erforderliche Abstand nicht möglich ist. Lehrerinnen und Lehrer erhalten auf Wunsch eine FFP2-Maske.

"Die Schulen und Kitas sind vergleichsweise sichere Orte und keine Hotspots der Pandemie. Wir sind es unseren Kindern schuldig, sie so lange wie möglich offen zu halten", erklärte Kultusminister Christian Piwarz (CDU). 

Weiterführende Artikel

Wenig Corona bei Kindern in Kitas und Schulen

Wenig Corona bei Kindern in Kitas und Schulen

Rekord an Neuinfektionen in Sachsen, alle Corona-Intensivbetten im Kreis Görlitz belegt, Sachsen gegen Unterricht im Wechselmodell - unser Newsblog.

Schule und Corona: "So lange wie möglich Regelbetrieb“

Schule und Corona: "So lange wie möglich Regelbetrieb“

Sachsens Kultusminister Christian Piwarz spricht im Interview über Neuinfektionen an Schulen, Unterricht im Schichtsystem und Halbjahresnoten.

Protest in Dresden: Maskenlos auf engem Raum

Protest in Dresden: Maskenlos auf engem Raum

Am Samstag rief die Dresdner Initiative "Querdenken 351" zur Demo auf dem Theaterplatz. Wer dort mit welchen Forderungen protestierte.

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Sachsen

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Sachsen

Kontakte, Gastronomie, Weihnachtsmärkte: Wegen steigender Infektionszahlen setzt Sachsen auf einen befristeten Lockdown. Ein Überblick.

Während einer Fragestunde am Freitag sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer, dass die Öffnung von Schulen und Kindergärten ein Kompromiss sei. "Wenn man es konsequent denken würde, wäre auch die Schließung notwendig", sagte Kretschmer. Doch die Schließungen würden sich auch direkt auf andere Wirtschaftsbereiche auswirken und sei ein dringendes Anliegen der Bevölkerung.(dpa mit SZ/mxh)

Mehr zum Thema Sachsen