merken
PLUS Sachsen

Sachsen will bei der Maskenpflicht bleiben

Wann fallen die Masken? Sachsen sieht nur im Freien Spielraum. Das soll in der neuen Corona-Verordnung festgelegt werden.

Ein Schild weist in Bautzen auf die Maskenpflicht hin: Sachsen überlegt, das Gebot zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes zumindest im Freien wegfallen zu lassen.
Ein Schild weist in Bautzen auf die Maskenpflicht hin: Sachsen überlegt, das Gebot zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes zumindest im Freien wegfallen zu lassen. © SZ/Uwe Soeder

Dresden. Die Maskenpflicht wird in Sachsen wohl auch niedrigen Inzidenzen nicht komplett wegfallen. In Regionen, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz unter 10 liegt, soll in geschlossenen Räumen weiter eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Das gilt etwa im Nahverkehr, in Ladengeschäften und in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen wie Krankenhäusern, Arztpraxen oder Pflegeheimen. Das sieht ein Eckpunktepapier zur neuen Corona-Verordnung vor, die ab 1. Juli gelten soll.

Nach der Aufhebung der Maskenpflicht in Dänemark wird auch in Deutschland über den Sinn des Mund-Nasen-Schutzes diskutiert. Zunächst könne die Maskenpflicht draußen grundsätzlich entfallen, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). In Regionen mit sehr niedriger Inzidenz und hoher Impfquote könne die Pflicht auch drinnen nach und nach entfallen. FDP und AfD hatten die komplette Aufhebung der Maskenpflicht gefordert.

Anzeige
Jetzt Studienplatz sichern!
Jetzt Studienplatz sichern!

Die beste Zeit für Studieninteressierte sich einen Studienplatz an der Hochschule Zittau/Görlitz zu sichern ist jetzt!

Die Bundesregierung mahnt hingegen zur Vorsicht. Man sollte sie nicht zu schnell lockern, vor allem in Innenräumen, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Martina Fietz am Montag in Berlin. „Wir haben alle mehr davon, wenn wir uns noch ein wenig disziplinieren und vorsichtig sind.“ Es gelte im Blick zu behalten, dass es neue Virusvarianten gebe, die gefährlich werden könnten. Auch Bayern will die Maskenpflicht trotz weiter sinkender Inzidenzen vorerst nicht aussetzen.

Maskenpflicht auch draußen möglich

„Aus meiner Sicht ist es absolut wichtig, dass man in Innenräumen, beim Einkaufen, im ÖPNV nach wie vor Maske trägt“, sagte Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD). Sie spricht sich dafür aus, den Kommunen zu überlassen, Bereiche festzulegen, in denen eine Maske getragen werden muss, weil sie stark frequentiert sind. Schon jetzt gilt die Maskenpflicht in Sachsen im Freien nur dann, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Die Maskenpflicht müsse man immer entsprechend dem Infektionsgeschehen betrachten. Die Regierung prüfe kontinuierlich, was noch angemessen ist, so Köpping. „Denn wenn wir nicht differenzieren, kann es uns tatsächlich passieren, dass ein Gericht sagt, dass die Verhältnismäßigkeit damit nicht mehr gegeben ist.“

Weiterführende Artikel

Corona in Sachsen: 47 Fälle mehr als vor einer Woche

Corona in Sachsen: 47 Fälle mehr als vor einer Woche

74 Neuinfektionen und 2 Tote gemeldet, Start für Testpflicht bei Einreisen vorerst offen, Hälfte der Bevölkerung ist vollständig geimpft - unser Newsblog.

Diese Corona-Regeln gelten in Sachsen

Diese Corona-Regeln gelten in Sachsen

Keine Kontaktbeschränkungen, eingeschränkte Masken- und Testpflicht: Die aktuellen Corona-Regeln in Sachsen bleiben zunächst bestehen. Der Überblick.

Sachsen lockert Corona-Testpflicht an Schulen

Sachsen lockert Corona-Testpflicht an Schulen

Mit der neuen Corona-Verordnung hat Sachsen auch die Lockerungen in Schulen und Kitas geregelt. Welche Regeln dort ab 1. Juli gelten - der Überblick.

Gefangen im Corona-Modus

Gefangen im Corona-Modus

Tanzen, Schwimmen, Umarmen - so vieles ist wieder möglich. Trotzdem meldet sich das Corona-Gewissen. Und wo sind überhaupt all die Freunde hin?

Sachsens Kabinett will die neue Corona-Verordnung in der kommenden Woche beschließen. Derzeit laufen die Beratungen. Sie soll mindestens vier Wochen bis 28. Juli gelten. Vorgesehen sind unter anderem weitere Lockerungen bei den Kontaktbeschränkungen und Regelungen zu Großveranstaltungen. Hygienekonzepte sollen Pflicht bleiben - vor allem im Veranstaltungsbereich. Die Testpflicht in Schulen und Kitas könnte wegfallen, unklar ist aber noch ab welchem Grenzwert. Die Maskenpflicht in Schulen und Kitas soll weiterhin bei Inzidenzen unter 35 wegfallen.

Neben den Lockerungen muss Sachsen auch Regeln für den Fall erlassen, dass die Zahl der Neuinfektionen wieder steigt. Ende Juni läuft die Bundesnotbremse im Infektionsschutzgesetz aus, die bisher Maßnahmen bei Inzidenzen über 100 vorgesehen hat.

Mehr zum Thema Sachsen