merken
PLUS Zittau

Corona: Neues Testzentrum am O-See

Ferdinand Hepper betreibt bisher eine Strandbar und Leihstation für Boote und Räder. Ab Donnerstag bietet er auch Schnelltests am Seestern an.

Ferdinand Hepper hat in dem Dusch- und Toilettencontainer ein kleines Testzentrum eingerichtet.
Ferdinand Hepper hat in dem Dusch- und Toilettencontainer ein kleines Testzentrum eingerichtet. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Der Container hinter dem Seestern ist vorbereitet. Den Duschraum darin hat Ferdinand Hepper zur Corona-Teststation umfunktioniert. Belüftung und Licht funktionieren. Schilder am Häuschen weisen auf die Regeln hin: Mundschutz tragen, Abstand halten. Daneben befindet sich der Wartebereich mit vier Sitzplätzen. Ab diesem Donnerstag startet der Betrieb.

Eigentlich hat Ferdinand Hepper am Olbersdorfer See einen Anlaufpunkt für Strandbedarf, verleiht Boote, Fahrräder und betreibt eine Bar. Mit der Station will der 36-Jährige nun nach eigenen Angaben den Druck von anderen Anbietern nehmen. So denkt er beispielsweise an Gäste des benachbarten Campingplatzes, die einen Test für Tagesausflüge benötigen. Aber die Möglichkeit können auch alle anderen nutzen.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Dafür machten der Betreiber und drei seiner vier Saisonkräfte einen Lehrgang beim DRK. Während in der Woche keine Testzeiten festgelegt sind - sondern sich nach Bedarf richten -, kann sich am Wochenende jeder von 13 bis 19 Uhr testen lassen. Termine müssen einen Tag vorher telefonisch ausgemacht werden. Reservierungen sind von 10 bis 18 Uhr unter der Seestern-Nummer 0175 7190733 möglich. Für den Start hat Ferdinand Hepper 200 Schnelltests besorgt - und ist dafür in Vorkasse gegangen. "Wir wissen noch nicht, was auf uns zukommt", sagt er. Der 36-Jährige will die ersten zwei Wochen schauen, wie das Angebot angenommen wird. Je nach Andrang kann sich der Betreiber aber vorstellen, weitere Helfer zu engagieren.

Weil der Seestern in der Badesaison von Mitte April bis Ende September geöffnet hat, traf ihn die coronabedingte Schließung nicht ganz so hart wie andere Gastronomen und Händler. Nur das Catering-Geschäft fiel bei Ferdinand Hepper über die kühlere Jahreszeit weg. Seit Männertag durfte er die Strandbar wieder öffnen. Dort gibt es Cocktails und Longdrinks zum Mitnehmen. Dafür hat der 36-Jährige Gläser mit Schraubdeckel angeschafft. Die Gäste zahlen einen Pfand und können diese bei Bedarf mit nach Hause nehmen. Das To-Go-Geschäft werde sehr gut angenommen, berichtet er. Ab Freitag ist dank gesunkener Inzidenz nach der Corona-Schutzverordnung auch Außengastronomie wieder möglich. "Wir werden alles machen, um das Geschäft zum Wochenende zum Laufen zu bringen", so der Betreiber. Auch beim Boots- und Radverleih zeigt er sich optimistisch, im Juni wieder starten zu können.

Für die Sicherheit und Rückkehr in ein Leben ohne Einschränkungen soll schließlich die Test-Station einen Beitrag leisten. Sinnbildlich dafür hat Ferdinand Hepper ein Foto vom Holi-Festival am Olbersdorfer See hingehängt. Darauf steht: "Damit es mal so wird, wie es mal war."

Schnell-Test-Angebote in Löbau-Zittau:

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Corona: Montagsdemonstrant bekommt Ärger

Corona: Montagsdemonstrant bekommt Ärger

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau