merken
PLUS Radeberg

Corona-Schnelltests auf dem Radeberger Markt?

Ein mobiles Team bereitet in Radeberg einen Test-Bus vor. Was Sie dazu wissen sollten, und wo Sie sich noch testen lassen können.

Ein Abstrich aus dem Rachenraum Speichelprobe aufbringen und nach wenigen Minuten liegt das Ergebnis vor. Jetzt sollen Corona-Schnelltests auf dem Radeberger Marktplatz angeboten werden.
Ein Abstrich aus dem Rachenraum Speichelprobe aufbringen und nach wenigen Minuten liegt das Ergebnis vor. Jetzt sollen Corona-Schnelltests auf dem Radeberger Marktplatz angeboten werden. © Symbolfoto: dpa/Matthias Bein

Radeberg. Ein Kollege ist positiv auf Corona getestet worden. Schnell kommt da die Frage auf: Habe ich mir das Virus ebenfalls eingefangen? Am Besten wäre dann ein Schnelltest, bei dem das in wenigen Minuten geklärt ist. In Radeberg könnte das jetzt unkompliziert und an zentraler Stelle möglich werden. Derzeit laufen Gespräche zwischen der Stadtverwaltung und der Firma AMB Dres. Ebert W&K Projektmanagement, diese Tests auf dem Marktplatz anzubieten.

„Wir wollen unserem speziell ausgestatteten Testbus auf dem Marktplatz in Radeberg aufstellen. Dazu sind wir mit der Stadtverwaltung im Gespräch. Eine konkrete Vereinbarung ist aber noch nicht geschlossen“, sagt Wilko Opitz von der Firma AMB. OB Gerhard Lemm steht den Wünschen aufgeschlossen gegenüber. „Das wäre ein zusätzliches Angebot, das ich begrüßen würde. Natürlich muss die Zustimmung des Gesundheitsamtes vorliegen. Sollten keine anderen Dinge dagegensprechen, bin ich für das Angebot.“ Die Entscheidung könnte bereits am Mittwoch fallen. Das Angebot richtet sich an alle Personen. „Egal ob Arbeiter, der sich unsicher ist, ob er in die Firma gehen soll oder Senioren, die sicher gehen wollen“, sagt Wilko Opitz.

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Auf Wunsch kommt der Testbus auch in Firmen oder zu Einzelpersonen. „Dazu muss natürlich ein Termin abgesprochen werden. Die Kontaktdaten sind auf unserer Homepage corona-test-sachsen.de zu finden.“ Allerdings sind die Tests kostenpflichtig. „Wir berechnen für einen Test an einer zentralen Anlaufstelle, also beispielsweise auf dem Radeberger Marktplatz 30 Euro. Kommen wir zu einer Firma oder zu Einzelpersonen werden wegen des erhöhten Aufwandes 35 Euro fällig.“ Die Mitarbeiter im Testbus sind besonders geschult. „Sie wissen auch, wie bei einem positiven Testergebnis vorzugehen ist. Wir arbeiten mit Ärzten zusammen, die einen einwandfreien Ablauf gewährleisten.“

Der Test läuft nach bekanntem Muster ab. Die Probe wird mit einem Stab aus der Nase oder dem Rachenraum entnommen. Die Auswertung dauert dann etwa 15 Minuten. Zum Test sollte jeder ein persönliches Dokument mit Lichtbild mitbringen, entweder Personalausweis, Pass oder Führerschein. „Bei einem positiven Ergebnis sind wir verpflichtet, das an das Gesundheitsamt zu melden.“ Das System ist bereits erprobt, sagt Wilko Opitz. In Sohland an der Grenze zu Tschechien betreibt AMB eine Station für Schnelltests. „Die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt in Bautzen ist sehr gut. Wir bekommen große Unterstützung. Deshalb wollen wir das Angebot im Landkreis Bautzen ausbauen“, sagt Opitz.

Das Wichtigste zum Coronavirus in der Region:

Radeberg wäre nach Sohland die erste Stadt im Landkreis, in der es ein solcher Bus stehen soll. „In Großstädten ist das Angebot an Schnelltests größer, wir wollen deshalb in kleineren Städten präsent sein. Wir denken natürlich auch die Bewohner umliegender Gemeinden, die eventuell keine Möglichkeit zu einem Test haben.“ In Radeberg sind Tests auch in der Löwen-Apotheke möglich. Nach Angeben von Inhaber Dr. Thomas Köhler wird das Angebot unter anderen von Firmen angenommen. „Es sind beispielsweise Transportunternehmen, die ihre Mitarbeiter bei uns testen lassen, nachdem sie aus dem Ausland wiedergekommen sind. Vielfach wird ja ein negativer Schnelltest nach der Rückkehr verlangt.“ Es kann sich aber jeder testen lassen, vom Kind bis zum Senior, so der Apotheker. „Am Besten ist es, zuvor bei uns anzurufen und eine genaue Zeit zu vereinbaren.“

Große Nachfrage in Apotheken

Seit Ende vergangenen Jahres ist es Apothekern erlaubt, nach einer entsprechenden Schulung diese Schnelltests vorzunehmen. In der Löwenapotheke wird der Abstrich im Rachenraum genommen. Nach kurzer Zeit liegt das Ergebnis vor. 35 Euro kostet hier der Test. Anfangs seien wenige Interessenten gekommen, jetzt ist die Nachfrage groß. „Offenbar hat sich unser Angebot herumgesprochen. Gerade die Transportfirmen sind sehr dankbar. Wir haben bereits positive Fälle gehabt. So konnte womöglich die Infektion weiterer Personen verhindert werden“, sagt Thomas Köhler.

Wer ganz sicher gehen will oder das für eine Auslandsreise braucht, kann sich in der Apotheke auch eine Probe entnehmen lassen, die dann ins Labor für einen PCR-Test gebracht wird. „Das ist beispielsweise bei Flugreisen ins Ausland notwendig“, sagt der Apotheker. Corona-Schnelltests bietet auch die Elefantenapotheke in Radeberg an. Nach Angaben eines Mitarbeiters können Einzelpersonen ohne Anmeldung vorbeikommen, größere Gruppen, etwa Familien oder Mitarbeiter einer Firma, sollten sich zuvor anmelden. Der Test kostet hier 39,90 Euro.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg