merken
PLUS Meißen

Meißen: Neuer Rekord an Corona-Infektionen

Im einem zweiten Pflegeheim im Landkreis kam es zu einem Virus-Ausbruch. 22 Personen sind betroffen. Ein weiterer Covid-Patient ist gestorben.

Wieder ein Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim. Diesmal ist das Pflegezentrum Romy Christoph am Dorfplatz in Röderau betroffen. Elf Mitarbeiter und elf Bewohner sind positiv getestet worden.
Wieder ein Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim. Diesmal ist das Pflegezentrum Romy Christoph am Dorfplatz in Röderau betroffen. Elf Mitarbeiter und elf Bewohner sind positiv getestet worden. © Sebastian Schultz

Meißen. Das Virus ist nicht zu stoppen. Im Vergleich zum Vortag gibt es im Landkreis Meißen 72 neu infizierte Personen. Das ist der bislang höchste Wert an Neuinfektionen für einen Tag, teilte das Landratsamt am Freitag mit. Betroffen sind insbesondere zwei Seniorenpflegeeinrichtungen. Im Pflegeheim „Schöner Blick“ in Nossen sind jetzt 23 Bewohner sowie 21 Mitarbeiter positiv getestet. Alle dort bestätigten Fälle sind in der aktuellen Statistik  bereits erfasst.

Anzeige
Bares Geld sparen
Bares Geld sparen

Versicherer vor Ort informieren & beraten, damit nach einer Erkrankung nicht der wirtschaftliche Kollaps folgt.

Da einige Mitarbeiter der Einrichtung außerhalb des Landkreises Meißen wohnen, werden sie in den Statistiken des jeweiligen Landkreises verzeichnet. Da noch nicht alle Betroffene im ersten Test erfasst werden konnten, erfolgte am Donnerstag  eine weitere Testung vor Ort. Die Ergebnisse liegen noch nicht vor.

Die zweite betroffene Senioreneinrichtung ist der Pflegedienst Christoph in Röderau-Bobersen. Dort liegen für elf Gäste sowie elf Mitarbeiter positive Testergebnisse vor. Da zu diesen Fällen noch ermittelt wird, ist noch keine vollständige Erfassung aller Fälle erfolgt.

Der größte Tagesanstieg.
Der größte Tagesanstieg. © Gesundheitsamt Meißen
Es geht steil nach oben. 
Es geht steil nach oben.  © Gesundheitsamt Meißen
Radebeul vorn.
Radebeul vorn. © Gesundheitsamt Meißen
Mehr Frauen betroffen.
Mehr Frauen betroffen. © Gesundheitsamt Meißen
Meißen holt auf.
Meißen holt auf. © Gesundheitsamt Meißen

Im Landkreis Meißen gibt es zum Freitag 766 positiv getestete Personen (Vortag: 694). Davon befinden sich 293 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne. Hinzu kommen 530 Kontaktpersonen von positiven Fällen. Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell 38 Einwohner des Landkreises Meißen stationär aufgenommen. Fünf von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt. 26 Personen sind insgesamt verstorben, damit ist ein weiterer Todesfall hinzugekommen. 

Der heutige Inzidenzwert für den Landkreis Meißen liegt bei 93,6 (Vortag: 72,5).  Mindestens bis zum Inkrafttreten der angekündigten neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung hat die 3. Allgemeinverfügung des Landkreises Meißen weiter ihre  Gültigkeit. Ab Montag wird dann eine neue für alle gültige sächsische Verordnung in Kraft treten. 

Die Mitarbeiter des Landratsamtes Meißen sind gegenwärtig vorzugsweise per Telefon, E-Mail und Post zu erreichen. In dringenden Angelegenheiten,  werden die Einwohnerinnen und Einwohner gebeten, vor dem Besuch im Landratsamt einen Termin zu vereinbaren.

Weiterführende Artikel

Corona-Lockdown in der Gastronomie: Nicht aufgeben!

Corona-Lockdown in der Gastronomie: Nicht aufgeben!

Das Sommergeschäft ließ viele Gastwirte in Sachsen hoffen. Nun müssen sie wieder schließen. Zwei Gastronomen aus Dresden lassen sich nicht entmutigen.

Ohne vorherige Terminabsprache ist die Kfz-Zulassungsstelle zu den gewohnten Servicezeiten erreichbar. In allen  Gebäuden des Landratsamtes ist  eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, die bekannten Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

Mehr zum Thema Meißen