Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Meißen: Bundeswehr hilft an der Corona-Front

Erneut ein hoher Tageszuwachs an neuen Corona-Fällen im Landkreis Meißen. Ab nächste Woche müssen größere Schüler die Maske im Unterricht tragen.

Von Ulf Mallek
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bundeswehr zu Gast im Meißner Krisenstab: Landrat Ralf Hänsel (6. v.l.) mit weiteren Mitgliedern des Krisenstabes im Gespräch mit Generalmajor Carsten Breuer (4. v.l.) und Oberst Klaus Finck (l.). Die Fallzahlen sind im Kreis Meißen immer noch hoch.
Bundeswehr zu Gast im Meißner Krisenstab: Landrat Ralf Hänsel (6. v.l.) mit weiteren Mitgliedern des Krisenstabes im Gespräch mit Generalmajor Carsten Breuer (4. v.l.) und Oberst Klaus Finck (l.). Die Fallzahlen sind im Kreis Meißen immer noch hoch. © Landratsamt Meißen

Meißen. Der hohe Tageszuwachs an neuen Corona-Fällen will nicht sinken. Im Landkreis Meißen gibt es am Donnerstag insgesamt 3.402 positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestete Personen. Das teilte das Landratsamt mit. Davon befinden sich gegenwärtig 955 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne. Gegenüber dem Vortag sind 133 neu infizierte Personen hinzugekommen (Mittwoch: 152, Dienstag: 145).

Ihre Angebote werden geladen...