merken
PLUS Meißen

Kreis Meißen: 7-Tage-Inzidenz bleibt unter 35

Am vierten Tag in Folge liegt die Corona-Inzidenz unter 35. Setzt sich diese Entwicklungen fort, könnten bald weitere Lockerungen folgen.

Von Samstag zu Sonntag wurden sechs Personen im Kreis Meißen positiv getestet.
Von Samstag zu Sonntag wurden sechs Personen im Kreis Meißen positiv getestet. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolfoto)

Meißen. Der 7-Tage-Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts für den Landkreis Meißen beträgt am Sonntag 25,2 und ist damit gegenüber dem Vortag leicht gestiegen (Samstag: 24). Es sind sechs weitere positiv getestete Personen hinzugekommen.

Nach einem kleinen Ausschlag über die Grenze von 35 an den ersten beiden Juni-Tagen erreicht der Kreis Meißen damit den vierten Tag in Folge eine Inzidenz unter 35. Weitere Lockerungsschritte werden möglich, wenn es insgesamt 14 Tage dabei bleibt. Dann würde unter anderem die Testpflicht im Einzelhandel, bei Friseuren und körpernahen Dienstleistungen entfallen. Im Kreis Meißen wäre dies aktuell frühestens am 18. Juni möglich.

Anzeige
Allzeit gut beraten
Allzeit gut beraten

Kompetente Unterstützung zu Gesundheit und den passenden Produkten findet man in Riesa in der Domos-Apotheke in der Elbgalerie sowie in der Galeria-Apotheke.

© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen

Insgesamt gibt es im Landkreis Meißen bislang 17.259 positiv getestete Personen. Von diesen befinden sich aktuell 149 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne. Zudem sind 203 Kontaktpersonen von positiven Fällen in behördlich angeordneter Quarantäne zu verzeichnen.

Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell 31 Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Meißen als stationär aufgenommen erfasst. Davon werden fünf auf der Intensivstation behandelt. Unverändert zu den Vortagen sind bislang insgesamt 593 Personen verstorben.

Die meisten der aktuell 149 (Vortag: 147) aktiven Infizierten gibt es laut Landratsamt jetzt in Meißen (26), es folgen Riesa (16), Coswig (15), Radebeul (13), Gröditz (12) und Klipphausen (12). Keine Fälle gibt es mehr in Zeithain.

Die höchsten Inzidenzwerte haben Gröditz (86), Ebersbach (68,4) und Klipphausen (58). Meißen liegt bei 38,9, Coswig bei 24,1, Riesa bei 26,9, Großenhain bei 11 und Radebeul bei 17,7. (Stand 4. Juni).

Mehr zum Thema Meißen