merken
PLUS Meißen

Landkreis Meißen: Inzidenz zweiten Tag über fünf

Ab dem 11. Oktober werden die Bürger-Schnelltests kostenpflichtig. Diese Kosten könnten auf Ungeimpfte zukommen.

Pro durchgeführten Test im DRK-Testzentrum der Zaschendorfer Straße in Meißen konnten 18 Euro abgerechnet werden.
Pro durchgeführten Test im DRK-Testzentrum der Zaschendorfer Straße in Meißen konnten 18 Euro abgerechnet werden. © Claudia Hübschmann

Meißen. Die Inzidenz im Landkreis stagniert, zumindest im Vergleich zum Vortag: Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts liegt sie weiterhin bei 5,4 (Vorwoche 3,7). Wie das Landratsamt am Donnerstag mitteilte, sind drei positiv getestete Personen neu hinzugekommen.

© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
Anzeige
Natururlaub im Land der 1000 Seen
Natururlaub im Land der 1000 Seen

Die Mecklenburgische Seenplatte bildet mit 1.117 natürlichen Gewässern das größte geschlossene Seengebiet Europas.

Pro durchgeführten Test gab es für die Teststationen bisher zwölf Euro plus sechs Euro für die Testkits, teilt das Landratsamt Meißen auf SZ-Anfrage im April mit. Die Kosten finanziere die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen. Seit 1. Juli wurden die Kosten auf 11,50 Euro reduziert, wie eine Anfrage der Tagesschau ergab: Insgesamt sollen für die kostenlosen Bürgertests mehr als 3,7 Milliarden Euro an Steuergeldern ausgegeben worden sein.

Heißt das, dass für Ungeimpfte zum Kinoticket eine Testgebühr von über zehn Euro hinzukommt? Bevor der kostenlose Bürgertest eingeführt wurde, kostete ein Schnelltest in Dresden zwischen knapp 30 Euro und 45 Euro. Im Februar waren Schnelltests allerdings noch Mangelware und der Preis der Testkits enorm. Mittlerweile gibt es Schnelltests in vielen Supermärkten für unter einen Euro. Ein Blick ins Ausland zeigt allerdings, dass das nicht viel geändert hat: Laut dem Netzwerk der europäischen Verbraucherzentren kostet ein Antigen-Schnelltest am Flughafen in Brüssel 55 Euro, in Bulgarien würden umgerechnet zwölf bis 15 Euro verlangt. In Frankreich müssten Touristen 25 Euro für einen Antigentest bezahlen. Es bleibt spannend, welcher Preis sich in Deutschland etablieren wird.

Insgesamt gibt es im Landkreis Meißen 17.290 positiv auf das Coronavirus getestete Personen. Davon befinden sich aktuell 24 positiv getestete Personen in behördlich angeordneter Quarantäne sowie zwölf ihrer Kontaktpersonen. Unabhängig vom Status der Quarantäne werden im Landkreis aktuell zwei Einwohner stationär behandelt, jedoch nicht auf der Intensivstation. Die Zahl der Verstorbenen liegt weiterhin bei 602.

Mehr zum Thema Meißen