merken
PLUS Meißen

Inzidenz leicht gestiegen

Am Sonntag gibt es einen neuen Corona-Fall im Kreis Meißen. Aber nach wie vor sind zahlreiche Gemeinden coronafrei.

Im Landkreis Meißen gibt es aktuell insgesamt 17.266 positiv getestete Personen, von denen sich 14 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne befinden.
Im Landkreis Meißen gibt es aktuell insgesamt 17.266 positiv getestete Personen, von denen sich 14 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne befinden. © SZ/Uwe Soeder

Meißen. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts für den Landkreis Meißen beträgt 2,5 (Freitag 2,1), teilte das Landratsamt am Sonntag mit. Am Samstag gab es keine positiven Testfälle. Allerdings ist zu Sonntag eine weitere positiv auf das Coronavirus getestete Person hinzugekommen.

Gegenüber Stand Freitag wurden drei Fälle korrigiert, sodass es im Landkreis Meißen nunmehr aktuell insgesamt 17.266 positiv getestete Personen gibt, von denen sich 14 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne befinden. Zudem sind 9 Kontaktpersonen von positiven Fällen in behördlich angeordneter Quarantäne zu verzeichnen.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen

Unabhängig vom Status der Quarantäne sind derzeit 14 Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Meißen als stationär aufgenommen erfasst. Drei von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt.

Zu den Vortagen unverändert sind bislang 600 Personen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Die meisten der aktuell 14 aktiven Infizierten gibt es laut Landratsamt jetzt in Nünchritz/Glaubitz (5), es folgen Riesa und Großenhain (2) sowie Weinböhla, Radebeul, Käbschütztal, Diera-Zehren und Coswig (1). Keine Fälle mehr gibt es in Ebersbach, Gröditz, Hirschstein, Klipphausen, Lommatzsch, Meißen, Moritzburg, Niederau, Nossen, Priestewitz, Radeburg, Röderaue/Wülknitz, Schönfeld/Lampertswalde, Stauchitz, Strehla, Thiendorf und Zeithain. (SZ)

Mehr zum Thema Meißen