merken
PLUS Meißen

Ausgangssperre im Landkreis Meißen

Ab Dienstag ist auch der Alkoholausschank in der Öffentlichkeit verboten. Es gab eine überraschende Wende bei der Diskussion um unterschiedliche Inzidenzwerte.

Das Videostandbild zeigt eine Mitarbeiterin des US-Konzerns Moderna bei der Herstellung eines Corona-Impfstoffs. Moderna will als erstes Unternehmen die Impf-Zulassung in der EU beantragen. Im Landkreis Meißen gibt es insgesamt knapp 3.000 Corona-Fälle.
Das Videostandbild zeigt eine Mitarbeiterin des US-Konzerns Moderna bei der Herstellung eines Corona-Impfstoffs. Moderna will als erstes Unternehmen die Impf-Zulassung in der EU beantragen. Im Landkreis Meißen gibt es insgesamt knapp 3.000 Corona-Fälle. © Moderna/dpa-Bildfunk/PA Media

Meißen. Vermutlich bremste das vergangene Wochenende die - statistische - Ausbreitung von Corona jetzt doch etwas stärker. Im Landkreis Meißen gibt es aktuell 2.972 positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestete Personen. Das teilte das Landratsamt am Montag mit. Davon befinden sich 818 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne. Gegenüber dem Sonntag sind 63 neu infizierte Personen hinzugekommen. Der Zuwachs am Sonntag betrug 103, der am Samstag sogar 134 neue Fälle.

Zudem sind 931 Kontaktpersonen von positiven Fällen in behördlich angeordneter Quarantäne. Der Inzidenzwert für den Landkreis Meißen liegt entsprechend den Daten des Gesundheitsamtes bei 319,3 (Vortag: 304, Samstag: 276,6).

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Hier erfahren Sie mehr über die tierischen Bewohner und Hintergründe des Zoo Dresden.

Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell 96 Einwohner des Landkreises Meißen in stationärer Behandlung. 15 von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt. Bislang sind insgesamt 92 Personen verstorben. Das sind drei weitere Personen im Vergleich zu Sonntag.

Die meisten der jetzt 818 aktiven Corona-Erkrankten im Landkreis sind in Radebeul (95), Meißen (93), Großenhain (75) und Riesa (74). Danach folgen Schönfeld/Lampertswalde (39) und Moritzburg (35).

Das Landratsamt Meißen veröffentlichte am Montag nachmittag eine neue Allgemeinverfügung, die ab Dienstag gelten wird. Grundlage ist die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung, die verschiedene Regelungen in den Landkreisen vorsieht, wenn der Inzidenzwert die Marke 50 bzw. 200 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen überschreitet.

© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen

Auch wenn im Landkreis Meißen die Inzidenz von 200 an fünf Tagen hintereinander noch nicht überschritten wurde, gelten die härteren Beschränkungen bereits ab 1. Dezember. Gründe dafür sind die Inzidenzwerte in den umliegenden Landkreisen und der Stadt Dresden, die durch den Austausch von Pendlern auch in den Landkreis einwirken, sowie die bereits absehbare Entwicklung der Fallzahlen im Landkreis Meißen.

Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist an unterschiedlichen Orten jetzt nötig, die Abgabe und der Konsum von Alkoholika in der Öffentlichkeit untersagt. Zudem dürfen die Landkreisbewohner ohne triftigen Grund nicht mehr aus dem Haus. Triftige Gründe zählt die Allgemeinverfügung auf.

Der Landkreis Meißen hat zudem für die Bewohner des AWO-Pflegewohnheims Rödern in Ebersbach die Quarantäne bis zum 10. Dezember verlängert.

Zu den teilweise sehr großen Unterschieden bei der Bewertung der 7-Tage-Inzidenz zwischen dem Meißner Gesundheitsamt und dem Robert-Koch-Institut gibt es jetzt eine überraschende Wendung. Nicht mehr die Daten des Gesundheitsamtes, wie bislang immer hervorgehoben, sind die maßgeblichen, weil ja die aktuelleren. Nach der sächsischen Corona-Schutz-Verordnung sind für den Inzidenzwert künftig die veröffentlichten Zahlen des tagesaktuellen Lageberichts des Robert-Koch-Instituts maßgeblich.

Weiterführende Artikel

Wo Glühweinverbot in Radebeul gilt

Wo Glühweinverbot in Radebeul gilt

Alkohol darf auf der Hauptstraße und einem Teilbereich des Angers weder aus Fenstern verkauft oder vor Ort getrunken werden. Bei diesem Verbot ist Altkö geteilt.

Weihnachtsbraten wegen Corona in Gefahr?

Weihnachtsbraten wegen Corona in Gefahr?

Auf den Wiesen im Landkreis Meißen schnattert es wieder. Was die Gänse nicht ahnen: Ihr Schicksal ist in zweifacher Hinsicht bedroht. Und das der Züchter.

Corona: Diese Regeln gelten jetzt in Sachsens Hotspots

Corona: Diese Regeln gelten jetzt in Sachsens Hotspots

Von den zehn am stärksten betroffenen Landkreisen liegen fünf in Sachsen. Dort werden die Regeln verschärft. Was in Ihrem Ort jetzt gilt - ein Überblick.

Das Erreichen des maßgeblichen Inzidenzwertes wird das Landratsamt Meißen unter Bekanntmachungen auf seiner Website veröffentlichen. Nach RKI beträgt der Inzidenzwert am Montag für den Landkreis Meißen 213,1. Das ist erheblich weniger als der errechnete Wert des Meißner Gesundheitsamtes. Diese großen Unterschiede bestanden bereits seit einigen Tagen und Wochen und hängen mit der verzögerten Aufarbeitung der Daten im RKI zusammen.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen