merken
PLUS Döbeln

Corona: Über 20.000 Fälle in Mittelsachsen

Die Zahl der positiven Tests steigt schnell. Aber es werden einige Patienten weniger in den Krankenhäusern behandelt.

In Mittelsachsen gab es am Freitag so viele positive Corona-Tests, wie seit drei Monaten nicht mehr.
In Mittelsachsen gab es am Freitag so viele positive Corona-Tests, wie seit drei Monaten nicht mehr. © dpa-Zentralbild

Mittelsachsen. Dem Gesundheitsamt des Landratsamtes Mittelsachsen wurden am Freitag 384 positive Corona-Tests gemeldet.

Eine solch hohe Zahl gab es bisher nur am 13. Januar mit 394. Am 14. Januar waren es 301 Fälle. Dann sank die Zahl der Neuinfektionen wieder. Mittelsachsen hat damit eine neue Grenze überschritten. Insgesamt sind es jetzt 20.054 Fälle.

Anzeige
Den Muttertag besonders machen
Den Muttertag besonders machen

Machen Sie Ihrer Mutter zu ihrem Ehrentag eine ganz besondere Freude. Der Bürgergarten Döbeln hat sich dafür etwas ganz besonderes ausgedacht.

Enorm gestiegen ist die Zahl der positiven Tests in Freiberg. Dort waren es innerhalb von 24 Stunden 181. In dem Altkreis stehen nun 8.496 Fälle zu Buche.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Im Bereich Mittweida stieg die Zahl um 104 auf 7.470. Und in der Region Döbeln wurden 99 weitere Corona-Fälle registriert. Insgesamt sind es dort jetzt 4.088.

Die Zahl der Patienten in den Kliniken des Landkreises ist um vier auf 80 gesunken. 16 (+/-0) von ihnen werden beatmet. Es gab keine weiteren Todesfälle. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet eine Sieben-Tage-Inzidenz von 230,8.

Die Zahlen für die Region

(Rangfolge Döbeln (Mittelsachsen) / Gemeinde / Neuzugänge in den vergangenen sieben Tagen / Einwohnerzahl / Inzidenz)

  • 1. (3.) Großweitzschen (18 / 2.741 / 656,7)
  • 2. (6.) Ostrau (19 / 3.547 / 535,7)
  • 3. (11.) Döbeln, Stadt (102 / 23.583 / 432,5)
  • 4. (16.) Striegistal (16 / 4.601 / 347,8)
  • 5. (17.) Hartha, Stadt (24 / 6.949 / 345,47)
  • 6. (25.) Geringswalde, Stadt (11 / 4.183 / 263,0)
  • 7. (29.) Roßwein, Stadt (18 / 7.502 / 239,9)
  • 8. (40.) Kriebstein (4 / 2.083 / 192,0)
  • 9. (42.) Leisnig, Stadt (15 / 8.243 / 182,0)
  • 10. (45.) Waldheim, Stadt (14 / 8.951 / 156,4)
  • 11. (52.) Zschaitz-Ottewig (0 / 1.298 / 0)

Quelle: Sozialministerium Sachsen, Stand: 15. April

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln