SZ + Döbeln
Merken

Corona: Über 200 Neuinfektionen in Mittelsachsen

Die Impfquote ist im Landkreis im Vergleich zur Vorwoche nur leicht gestiegen. Der Inzidenzwert liegt weiter deutlich über 200.

Von Frank Korn
 1 Min.
Teilen
Folgen
Eine Mitarbeiterin eines Testzentrums hält einen Teststab für einen Corona-Test in ihren Händen.
Eine Mitarbeiterin eines Testzentrums hält einen Teststab für einen Corona-Test in ihren Händen. © Symbolfoto: dpa/Stefan Sauer

Mittelsachsen. Das Gesundheitsamt des Landratsamtes registrierte am Mittwoch 217 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Insgesamt stehen jetzt seit Beginn der Erfassung der Fälle im März vergangenen Jahres in Mittelsachsen 27.677 Coronafälle zu Buche.

In den Kliniken werden 39 (+2) Personen mit einer Covid-Infektion behandelt. Fünf (+/-0) von ihnen müssen intensivmedizinisch betreut werden. Die Inzidenz ist im Landkreis laut Robert-Koch-Institut auf einen Wert von 263,0 gesunken.

Inzwischen sind 59,2 Prozent der Mittelsachsen geimpft. Damit liegt der Landkreis auf dem siebten Platz der 13 Landkreise und kreisfreien Städte in Sachsen. Am höchsten ist die Impfquote mit 69,9 Prozent im Vogtlandkreis und am niedrigsten mit 43,7 Prozent im Erzgebirgskreis (Stand 25. Oktober).

Im Landkreis haben 173.699 Personen die Erstimpfung und 177.874 Personen die Zweitimpfung erhalten.