merken
Dresden

Corona-Verstoß in Dresdner Biergarten

In einem Biergarten am Blauen Wunder aßen und tranken am Montagabend rund 100 Menschen. Für die Betreiber könnte das teuer werden.

Die Betreiber eines Dresdner Biergartens am Blauen Wunder müssen mit einer hohen Geldstrafe rechnen.
Die Betreiber eines Dresdner Biergartens am Blauen Wunder müssen mit einer hohen Geldstrafe rechnen. © dpa

Dresden. Die Polizei hat gegen drei Verantwortliche eines Biergartens in Dresden-Blasewitz Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Verordnung gefertigt.

Bei einer Streife am Montagabend war Polizeibeamten eine größere Menschenansammlung in der Nähe des Blauen Wunders aufgefallen. Etwa 100 Menschen verzehrten entgegen der Sächsischen Corona-Verordnung auf dem Gelände eines Biergartens Getränke und Speisen.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Die Verantwortlichen des Biergartens müssen nun mit Geldstrafen von bis zu 2.500 Euro rechnen. (SZ)

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden