merken
Deutschland & Welt

Warn-App zeigt digitalen Impfnachweis an

Gegen das Coronavirus Geimpfte können ihren Impfnachweis in digitaler Form in der Corona-Warn-App hinterlegen. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten.

Die offizielle Corona-Warn-App hat jetzt eine Impfnachweis-Funktion.
Die offizielle Corona-Warn-App hat jetzt eine Impfnachweis-Funktion. © dpa

Berlin. Der geplante digitale Impfnachweis in Deutschland kann künftig auch in der offiziellen Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts angezeigt werden. Die Macher der Tracing-App veröffentlichten in der Nacht zum Mittwoch die aktuelle Version 2.3.2 in den App-Stores von Apple und Google. Es kann jedoch einige Stunden dauern, bis das Update für alle Anwenderinnen und Anwender sichtbar ist.

Zudem soll es ab kommendem Montag (14. Juni) möglich sein, sich in vielen Apotheken den digitalen Nachweis einer vollständigen Impfung nachträglich ausstellen lassen können, wie die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände am Dienstag in Berlin mitteilte.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Bereits zuvor soll die freiwillige Anwendung namens "CovPass" nach Angaben aus dem Bundesgesundheitsministerium für alle Interessenten in den App-Stores für Smartphones zur Verfügung stehen. Der "CovPass" soll zudem negative Testergebnisse und überstandene Infektionen dokumentieren und so das Reisen innerhalb der EU einfacher machen.

© Screenshot: Sächsische.de

Die Corona-Warn-App der Bundesregierung wurde bislang mehr als 28 Millionen Mal heruntergeladen. Experten schätzen, dass sie von rund 25 Millionen Menschen aktiv genutzt wird. Die Wirksamkeit der App erhöht sich, je mehr Menschen die Anwendung tatsächlich einsetzen.

Weiterführende Artikel

Digitaler Impfnachweis: So bekommt man ihn in Sachsen

Digitaler Impfnachweis: So bekommt man ihn in Sachsen

Jetzt könnte plötzlich alles ganz schnell gehen: In den nächsten Tagen sollen die ersten Sachsen ihren digitalen Impfpass bekommen. Wie das funktionieren soll.

Wann kommt der digitale Impfpass?

Wann kommt der digitale Impfpass?

Noch müssen Geimpfte ihren Papierausweis in der Tasche haben, um den Impfstatus nachzuweisen. Gerade im Urlaub wäre eine Handy-App hilfreich.

So soll der digitale Impfpass funktionieren

So soll der digitale Impfpass funktionieren

Die EU entwickelt einen digitalen Impfpass. Der soll das Reisen bald wieder möglich machen. Kommissions-Sprecher Johannes Bahrke erklärt im CoronaCast, wie.

Impfpass: Fotos nicht ins Netz stellen!

Impfpass: Fotos nicht ins Netz stellen!

In sozialen Medien posten viele ein Foto ihres Impfpasses nach der Covid-19-Impfung. Doch solche Postings lässt man lieber sein. Aus mehreren Gründen.

Die Corona-Warn-App hilft den Menschen dabei festzustellen, ob sie in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. Dadurch können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App erfasst dabei mit Hilfe von Bluetooth-Funksignalen, ob sich Menschen über einen bestimmten Zeitpunkt gefährlich nahe gekommen sind. Die anonymisierte Warnung wird ausgelöst, wenn Infizierte nach einem positiven Corona-Test ihren Infektionsstatus in die App eintragen. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt