merken
Dresden

Weitere Corona-Impfangebote in Dresden

Für Impfwillige gibt es im September einige Möglichkeiten, die Corona-Schutzimpfung zu bekommen. An diesen Orten können Sie sich in Dresden impfen lassen.

Vor dem Herbst gibt es in Dresden noch verschiedene Impfangebote mit den Impfstoffen von Johnson & Johnson und Biontech.
Vor dem Herbst gibt es in Dresden noch verschiedene Impfangebote mit den Impfstoffen von Johnson & Johnson und Biontech. © Symbolfoto: dpa/Ole Spata

Dresden. Zur Feier der 100-jährigen Eingemeindung der Ortsteile Loschwitz und Blasewitz am Samstag hat sich auch das mobile Impfteam des DRK in die zahlreichen Veranstaltungen eingereiht. Am Schillerplatz können Impfwillige von 14.30 bis 20 Uhr das kostenlose Impfangebot des DRK in Anspruch nehmen.

Für diejenigen, die an diesem Tag keine Zeit haben, hält die Stadt Dresden noch ein längerfristiges Angebot bereit: Im Neuen Rathaus, Eingang Goldene Pforte, am Rathausplatz 1 können sich alle Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren vom 14. September bis zum 19. September in der Zeit zwischen 9 und 15 Uhr mit den Impfstoffen von Johnson & Johnson und Biontech impfen lassen.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Damit möchte das Rathaus an zentraler Stelle ein Signal setzen, wie wichtig die Impfung vor dem Herbst noch sei, sagt Frank Bauer, Leiter des Gesundheitsamts.

Weiterführende Artikel

Deutschlandweite Corona-Impfaktion auch in Dresden

Deutschlandweite Corona-Impfaktion auch in Dresden

Mit der Impfaktion "Hier wird geimpft" soll es leichter werden, das nächstgelegene Impfangebot zu finden. Auch in Dresden gibt es zahlreiche Angebote.

Impfaktionen an Schulen - was Sie jetzt wissen müssen

Impfaktionen an Schulen - was Sie jetzt wissen müssen

In Sachsen rollen bald mobile Impfteams zu den Schulen. Ein Überblick über die Positionen – und ein Ausblick, wie es bei den Jüngeren weitergeht.

Warum im Osten weniger geimpft wird

Warum im Osten weniger geimpft wird

Experten schlagen Alarm: Wenn nicht schnell mehr geimpft wird, könnte die vierte Corona-Welle Ostdeutschland besonders hart treffen.

Impfen ohne Termin in Priestewitz

Impfen ohne Termin in Priestewitz

Mit der Bahn gut erreichbar: Die Verwaltung bietet in Zusammenarbeit mit einem mobilen Team eine Möglichkeit zum Schutz vor Covid-19 in ihren Amtsstuben.

Interessenten sollten Chipkarte oder Personalausweis beziehungsweise Reisepass und den gelben Impfausweis, falls vorhanden, mitbringen. Den Aufklärungs- und Anamnesebogen gibt es vor Ort. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen zu den Impfaktionen gibt es unter: www.dresden.de/corona. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden