merken
PLUS Döbeln

Corona: Weiterer Todesfall in Mittelsachsen

In Kliniken werden wieder drei Patienten behandelt. Die Inzidenz liegt im mittleren einstelligen Bereich.

In neun Kommunen des Landkreises Mittelsachsen gab es in den vergangenen sieben Tagen positive Coronatests.
In neun Kommunen des Landkreises Mittelsachsen gab es in den vergangenen sieben Tagen positive Coronatests. © Moritz Frankenberg/dpa (Symbolbild)

Mittelsachsen. Die Zahl der Personen, die im Landkreis Mittelsachsen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben sind, hat sich um eine auf 710 erhöht.

Nachdem das Gesundheitsamt nach dem Wochenende drei weitere positive PCR-Tests gemeldet hat, waren am Dienstag alle Tests negativ. In den vergangenen sieben Tagen wurden in neun Städten und Gemeinden des Landkreises positive Fälle registriert.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Das betrifft Eppendorf 3 Fälle/Inzidenz 73,6), Wechselburg (1/56,2), Hartmannsdorf (2/44,5), Lichtenberg/Erzgebirge (1/37,1), Hartha (2/28,8), Flöha (3/28), Mittweida (3/20,7), Großschirma (1/17,9), Hainichen (1/11,7) und Freiberg (1/2,5).

Kliniken nur vier Tage ohne Covid-Patienten

Nur vier Tage lang wurde in den Kliniken in Mittelsachsen kein Corona-Patient behandelt. Am Dienstag sind drei an Covid-19 erkrankte Patienten stationär aufgenommen worden. In ganz Sachsen befinden sich 121 Corona-Patienten in Krankenhäusern.

Das Robert-Koch-Institut meldet für Mittelsachsen eine Inzidenz von 6,2. Damit liegt der Landkreis im Mittelfeld des Freistaates. Den geringsten Wert hat mit 0,9 der Vogtlandkreis, den höchsten mit 12,1 die Stadt Leipzig.

Alle anderen Landkreise und kreisfreien Städte liegen unter dem Grenzwert der Inzidenz von 10, bei dem nach fünf Tagen beim Einkaufen wieder ein Mund-Nase-Schutz getragen werden muss, wie seit Dienstag in Leipzig.

Mehr zum Thema Döbeln