merken
Döbeln

Corona: Wenige positive Fälle in Mittelsachsen

Die Zahl der Patienten in den Krankenhäusern ist leicht gestiegen. Es gab keine weiteren Todesfälle.

Wie jeden Montag ist auch diesmal die Zahl der neuen positiven PCR-Tests in Mittelsachsen gering.
Wie jeden Montag ist auch diesmal die Zahl der neuen positiven PCR-Tests in Mittelsachsen gering. © Julian Stratenschulte/dpa

Mittelsachsen. Wie immer nach dem Wochenende ist die Zahl der positiven PCR-Tests mit 49 am Montag relativ gering. Insgesamt stehen in Mittelsachsen seit März 2020 damit 22.927 Corona-Fälle zu Buche.

Im Altkreis Döbeln kamen 10 Fälle hinzu. Damit sind es insgesamt 4.450. In der Region Mittweida wurden sechs positive Tests registriert. Damit steigt die Gesamtzahl dort auf 8.347. Im Altkreis Freiberg gab es 33 weitere Fälle. Dort hat sich die Gesamtzahl inzwischen auf 10.130 erhöht.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

In den mittelsächsischen Krankenhäusern werden 98 Patienten mit einer Corona-Infektion behandelt. Das sind neun mehr als am Wochenende. 24 (+/-0) von ihnen werden beatmet.

In den vergangenen vier Tagen gab es keinen weiteren Todesfall. Die Sieben-Tage-Inzididenz liegt laut RKI bei 259,8.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln