merken
PLUS Döbeln

Corona: Weniger Patienten in Krankenhäusern

Das mittelsächsische Gesundheitsamt registriert fast 100 neue Corona-Fälle. Trotzdem ist der Inzidenzwert weiter gesunken.

In den mittelsächsischen Krankenhäusern werden weiterhin 15 Corona-Patienten beatmet.
In den mittelsächsischen Krankenhäusern werden weiterhin 15 Corona-Patienten beatmet. © dpa

Mittelsachsen. Die Zahl der Menschen, die im Landkreis Mittelsachsen positiv auf das Covid-19-Virus getestet wurden, ist um 99 auf 14.701 gestiegen. Laut Gesundheitsamt entfallen davon 2.893 (+30) auf den Altkreis Döbeln, 5.659 (+44) auf den Altkreis Mittweida und 6.149 (+25) auf den Altkreis Freiberg.

Am Donnerstag wurden 124 Patienten in den Krankenhäusern im Landkreis behandelt. Das sind 14 weniger als am Mittwoch. Die Zahl der an Corona Erkrankten, die beatmet werden müssen, ist mit 15 gleich geblieben. Drei Tage infolge gab es keine Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

Anzeige
Wissen schlägt Krise
Wissen schlägt Krise

Unternehmen in Krisenzeiten erfolgreich managen, Risiken erkennen, notfalls klug umstrukturieren und sanieren: Kurse der Ellipsis GmbH zeigen, wie.

Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) liegt der aktuelle Inzidenzwert für Mittelsachsen bei 129,9. Das Infektionsgeschehen in den Städten und Gemeinden wird durch den Freistaat veröffentlicht.

DRK Freiberg bietet Schulungen an

Der Kreisverband Freiberg des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bietet ab kommender Woche in den Räumen der Geschäftsstelle auf der Annaberger Straße 5 in Freiberg regelmäßig PoC-Antigen-Tests an. Termine können online gebucht werden.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Zudem sind Schulungen zur Durchführung von Antigen-Schnelltests geplant. „Einige Firmen der Region haben dieses Angebot auch schon genutzt, damit ihre Mitarbeiter eigenständig Schnelltests durchführen können“, teilt das Landratsamt mit. Informationen zu beiden Angeboten gibt es auf der Webseite des Verbandes unter www.drk-freiberg.de.

Verstöße gegen die Ausgangssperre

Die Polizei stellte am Dienstag insgesamt 15 Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung im gesamten Direktionsbereich Chemnitz fest. Neben Verstößen gegen die Ausgangssperre wurden auch Zuwiderhandlungen gegen den 15-Kilometer-Radius und die geltenden Kontaktbeschränkungen angezeigt.

Im Stadtgebiet von Freiberg stellten Polizisten beispielsweise in der Nacht zum Dienstag insgesamt vier Personen im Alter von 19 bis 40 Jahren fest. Alle Betroffenen konnten keinen triftigen Grund für ihre nächtlichen Spaziergänge vorbringen und erhielten Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Ausgangssperre.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln