merken
PLUS Bautzen

Corona: Weniger Quarantänen

Im Landkreis Bautzen steigt die Zahl der Infizierten. Zu Hause bleiben müssen allerdings weniger Menschen.

Handdesinfektion und Händewaschen sind auch jetzt weiter besonders wichtig.
Handdesinfektion und Händewaschen sind auch jetzt weiter besonders wichtig. ©  Archivfoto: Matthias Weber

Bautzen. Seit Donnerstag hat sich die Zahl der mit Corona infizierten Menschen im Landkreis Bautzen um zwei erhöht. Damit sind derzeit insgesamt 526 Corona-Fälle bekannt. Darüber informierte das Landratsamt am Freitag.   Die neuen Erkrankungen wurden bei Kontaktpersonen eines bereits bestehenden Falls festgestellt. Weitere Personen wurden ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Deren Testergebnisse  stehen noch aus.

Insgesamt sank die Zahl der unter Quarantäne stehenden Personen um 15. Derzeit müssen sich jetzt noch 80 Menschen zu Hause aufhalten. Zwei weitere Erkrankte kamen hinzu. Insgesamt sind 19 Personen erkrankt. Keiner von ihnen muss stationär behandelt werden. Im Kreis Bautzen wurden am Donnerstag 14 Personen auf Corona getestet. (SZ)

Anzeige
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus

Jeder dritte bis vierte Patient bringt die Nebendiagnose Demenz mit ins Krankenhaus. Das St. Carolus in Görlitz geht einen besonderen Weg und hilft damit allen Beteiligten.

Weiterführende Artikel

Was hinter der Idee mit kürzerer Quarantäne steckt

Was hinter der Idee mit kürzerer Quarantäne steckt

Wie lange sollte man bei einem Corona-Verdacht zu Hause bleiben? In der Debatte geht vieles drunter und drüber.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ können Sie sich hier anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen