merken
PLUS Pirna

Corona: Wieder Unterricht an Pirnaer Schule

Wegen mehrerer Infektionen fiel der Präsenzunterricht an der Copitzer Diesterweg-Grundschule aus. Am Mittwoch kehren die Schüler zurück - aber nicht alle.

Am 2. Dezember kehren die ersten Klassen zurück an die Diesterweg-Grundschule in Pirna-Copitz.
Am 2. Dezember kehren die ersten Klassen zurück an die Diesterweg-Grundschule in Pirna-Copitz. © Archivfoto: Daniel Schäfer

Nachdem mehrere Schüler und Lehrer an der Diesterweg-Grundschule in Pirna-Copitz positiv auf Covid-19 getestet wurden, musste die Einrichtung am Montag vom Gesundheitsamt des Landkreises geschlossen werden. Für zwei Tage fiel der Präsenzunterricht aus. Ab Mitte dieser Woche will die Schule nun langsam zurück zum gewohnten Alltag.

Wie die Schulleitung mitteilt, kehren am 2. Dezember einige Klassen zurück ins Schulgebäude. Das gilt für die Klassen 1a, b und d, 3a und b sowie die 4a. Sie gehen ab Mittwoch in den Klassenleiterunterricht über. Die Klasse 4b wird zudem ab Donnerstag wieder an der Diesterweg-Grundschule unterrichtet.

Anzeige
Hier kommt die volle Ladung!
Hier kommt die volle Ladung!

Immer aktuell informiert sein und trotzdem den Überblick behalten? Kein Problem mit dem SZ-Digital Abo. Jetzt testen und Universalladekabel geschenkt erhalten!

Homeschooling für neun von 16 Klassen

Die restlichen neun Klassen müssen weiterhin zu Hause bleiben. Für sie bestehe aufgrund von verhängter häuslicher Quarantäne ein komplettes beziehungsweise teilweises Betretungsverbot, wie die Schulleitung sagt. Diese Mädchen und Jungen werden per Homeschooling zu Hause unterrichtet. Die Diesterweg-Grundschule weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass für alle Grundschüler, denen kein Betretungsverbot ausgesprochen wurde, die Schulpflicht besteht.

Wie viele der rund 360 Schüler und der Lehrer positiv auf Covid-19 getestet wurden, ist indes nicht bekannt. Das Landratsamt in Pirna und auch das Landesamt für Schule und Bildung geben zur Anfrage von Sächsische.de keine Auskunft.

Bisher wurde nur bestätigt, dass der Schulbetrieb aufgrund mehrerer Infektionen nicht mehr aufrecht erhalten werden konnte. Seit Montag gab es aus personellen Gründen deshalb nur noch eine Notbetreuung für die Kinder, die nicht allein zu Hause betreut werden können.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna