SZ + Deutschland & Welt
Merken

Corona in Tschechien: Zahl der Neu-Infektionen sinkt

Der zweite Lockdown in Tschechien zeigt erste positive Folgen. Dennoch werden die Krankenhausbetten knapper.

 4 Min.
Teilen
Folgen
Medizinisches Personal in Schutzkleidung arbeitet auf einer Intensivstation im Regionalkrankenhaus von Zlin.
Medizinisches Personal in Schutzkleidung arbeitet auf einer Intensivstation im Regionalkrankenhaus von Zlin. © CTK

Von unserem Korrespondenten Hans-Jörg Schmidt in Prag

Prag. Diese Nachricht wurde in Tschechien sehnsüchtig erwartet: Seit dem vergangene Freitag sinkt die Zahl der Corona-Neuinfizierten im Vergleich zu den jeweiligen Tagen der Vorwoche. Leicht, sehr leicht. Konkret am Freitag wurden 13.606 neu Infizierte registriert, um rund 1.650 weniger als am Freitag zuvor. Am Samstag gab es 11.428 neue Infizierte, ungefähr tausend weniger als am vergangenen Samstag. Der Trend setzt sich bisher fort. Doch von einer Wende mag an der Moldau niemand reden. Die Betten in den Kliniken füllen sich trotzdem weiter, bislang nur einen Tick langsamer.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Deutschland & Welt