merken
Döbeln

Corona: Weniger Neu-Infizierte

Seit drei Tagen wurden keine Todesfälle gemeldet. Aber mehr als 140 Personen müssen weiter stationär behandelt werden.

In den mittelsächsischen Kliniken werden noch 143 Personen stationär betreut.
In den mittelsächsischen Kliniken werden noch 143 Personen stationär betreut. © Symbolfoto: dpa

Mittelsachsen. Nur 20 neue Fälle meldet das Gesundheitsamt des Landratsamtes in seinem täglichen Corona-Bericht. Damit haben sich in Mittelsachsen bisher insgesamt 14.471 Menschen mit dem Covid-19-Virus infiziert.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Anzeige
Ausschreibung der Gemeinde Lohsa
Ausschreibung der Gemeinde Lohsa

Wir suchen zur Betreibung der Kindertagesstätten in Lohsa einen Träger.

Am dritten Tag infolge gab es keine Todesfälle, die auf Corona zurückzuführen sind. Aber es müssen noch immer 143 Personen stationär behandelt werden. Das sind zwei mehr als am Wochenende. Von diesen werden 11 (-3) beatmet.

Döbeln mit geringster Neuerkrankung

Die Zahl der Menschen, die in der Region Döbeln an Corona erkrankt sind, ist um eine Person auf 2.837 gestiegen. Neun mehr, und damit 6.080, sind es im Altkreis Freiberg, und mit 5.554 im Bereich Mittweida zehn mehr.

Der Inzidenzwert ist am Montag im Landkreis Mittelsachsen weiter gesunken. Er beträgt jetzt 185,8.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln