merken
PLUS Pirna

Corona: Zahl der positiv Getesteten sinkt

Die Corona-Lage im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge entspannt sich leicht, bleibt aber über einem wichtigen Wert.

© dpa-Zentralbild

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge leben mit Stand von Freitagmittag 368 Menschen, die aktuell positiv auf das Coronavirus Sars-Cov-2 getestet sind. Das waren 41 weniger, als einen Tag zuvor. In den letzten sieben Tagen wurden dem Gesundheitsamt 297 Neuinfektionen gemeldet. Das entspricht einer Inzidenz von 121 auf 100.000 Einwohner.

Die Anzahl der vom Landratsamt vorgesehenen Tests hat zuletzt auch abgenommen. Am Freitag waren es lediglich 29, am Tag zuvor 44. Anlasslose Massentests hat es nicht gegeben. Die Teststrategie hat sich nicht geändert. Labore werten neben den vom Landratsamt angewiesenen Tests auch weitere etwa von Arztpraxen aus.

Anzeige
Haben Demokraten Feindbilder?
Haben Demokraten Feindbilder?

Professor Armin Nassehi der LMU München spricht in einer kostenfreien Online Diskussion am 9. März über die offene Gesellschaft und ihre Feinde.

Erfreulich ist, dass am Freitag kein weiterer Todesfall hinzukam. Insgesamt sind in der Corona-Statistik des Landkreises 770 Verstorbene aufgeführt. Rund 98 Prozent der Toten war 60 Jahre alt oder älter.In den Krankenhäusern des Landkreises werden derzeit 111 Covid-19-Patienten stationär behandelt, 16 davon auf der Intensivstation. In den für Covid-Patienten vorgesehenen Isolierstationen sind 62 Normalbetten frei und vier Intensivbetten.

Bei den Infektionszahlen gibt es weiterhin eine große Diskrepanz zwischen den Werten, die das Landratsamt täglich mitteilt und denen, die das Robert-Koch-Institut (RKI) für den Landkreis ausweist. Der RKI-Wert liegt seit drei Tagen unter 100. Das ist insofern von Bedeutung, dass die Regierung Lockerungen bei Corona-Maßnahmen von diesem Grenzwert abhängig macht. Per Verordnung sind für Sachsen die RKI-Werte maßgebend.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna