merken
PLUS Löbau

Impfzentrum Löbau impft jetzt ohne Termin

Die Corona-Schutzimpfung gibt es für alle ab 14 Jahren. SZ informiert, was es bei einer spontanen Impfung zu beachten gilt.

Das Impfzentrum in Löbau.
Das Impfzentrum in Löbau. © Markus van Appeldorn

Ab Freitag, 2. Juli, 14 Uhr, gibt es im Impfzentrum Löbau die Möglichkeit, sich ohne vorher gebuchten Termin impfen zu lassen. Das teilt das Deutsche Rote Kreuz als Betreiber der sächsischen Impfzentren nun mit. Vom 2. bis vorerst 7. Juli werden dabei zunächst Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca für Personen ab 40 Jahren angeboten. Ab dem 7. Juli stehen die spontanen Impfangebote für alle Impfwilligen ab 14 Jahren mit den Impfstoffen der Hersteller Biontech, Moderna sowie Johnson & Johnson gemäß der jeweiligen impfstoffspezifischen Altersfreigaben zur Verfügung, teilt das DRK mit. Mitzubringen sind Personalausweis, Impfpass und Krankenversicherungskarte. Minderjährige Impfwillige sollten sich vorab über die notwendigen Unterlagen, Zustimmungen der Erziehungsberechtigten sowie Begleitregeln informieren, um die Durchführbarkeit eines spontanen Impftermins sicherzustellen.

Anzeige
Jetzt Studienplatz sichern!
Jetzt Studienplatz sichern!

Die beste Zeit für Studieninteressierte sich einen Studienplatz an der Hochschule Zittau/Görlitz zu sichern ist jetzt!

Interessierte sollten bei der Nutzung der spontanen Impfangebote allerdings mit einiger Wartezeit rechnen. Zum einen aufgrund der bereits fest gebuchten Erst- und Zweitimpftermine. Diese vorgeplanten und terminierten Impfungen werden selbstverständlich in der geplanten Zeit vorrangig durchgeführt. Zum anderen müssen spontan Impfwillige ohne Termin eine zeitintensivere Check-In-Phase einplanen. Grund dafür ist das Ausfüllen von Aufklärungs- und Anamnesebögen vor Ort. Diese Unterlagen erhalten Personen, die einen Termin über das Buchungsportal oder die Hotline buchen, direkt per E-Mail bzw. Post im Vorfeld zugesandt und können diese Unterlagen somit bereits ausgefüllt mitbringen.

Online-Buchung immer noch empfohlen

Um die Impftermine für Menschen mit Impftermin zu gewährleisten, wird das DRK in der Löbauer Messehalle einen separaten Anmeldecounter einrichten. Nach Auskunft der Löbauer DRK-Geschäftsführerin Silke Seeliger ist das Löbauer Impfzentrum derzeit nicht ausgelastet. Aktuell würden zwischen 600 und 1.000 Impfdosen täglich verabreicht, die Kapazität liegt bei rund 1.600. Geimpft würde an Besucher ohne Terminvereinbarung, solange der Vorrat reicht.

Nach wie vor bleibe die Terminbuchung online das erste Mittel der Wahl, teilt das DRK mit. Das Impfangebot ohne Termin sei ein zusätzliches Angebot und stehe immer in Abhängigkeit zu den Kapazitäten in den Impfzentren. Personen, die ihren Impftermin planen können, wird zur Vermeidung langer Wartezeiten daher die Buchung über das Onlineportal Serviceportal zur Impfung gegen das Coronavirus in Sachsen empfohlen. Dies ist mittlerweile ganz ohne Wartezeiten und einer großen Bandbreite an Terminen möglich. Einen Überblick über kurzfristig freie Impftermine bis zu zwei Wochen im Voraus sind jederzeit aktuell ersichtlich.

Mehr zum Thema Löbau