SZ + Döbeln
Merken

Die Hürden der Impfpflicht in Mittelsachsen

Für eine korrekte Umsetzung hätten 35 Mitarbeiter eineinhalb Jahre benötigt. Aber so lange läuft das Gesetz gar nicht.

Von Cathrin Reichelt
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Umsetzung der Impfpflicht wäre mit einem riesigen Aufwand verbunden gewesen.
Die Umsetzung der Impfpflicht wäre mit einem riesigen Aufwand verbunden gewesen. © www.imago-images.de

Mittelsachsen. Verständnis hat der scheidende Landrat Mittelsachsens Matthias Damm (CDU) keins mehr. Im März hatte er sich mit einem Brief zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht an Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) gewandt.

Ihre Angebote werden geladen...