merken
PLUS Pirna

Diese Museen öffnen am Montag in SOE

Auch botanische Gärten dürfen an den Start gehen - unter besonderen Auflagen. Wo man etwas erleben kann.

Park ja, Museum nein. Die Saison beginnt auf Schloss Weesenstein coronabedingt draußen an der frischen Luft.
Park ja, Museum nein. Die Saison beginnt auf Schloss Weesenstein coronabedingt draußen an der frischen Luft. © Marko Förster

Der Schlüssel für Dutzende Museen und öffentliche Gärten im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ist eine Zahlenreihe: Gemeint ist damit nicht der Code für die Schließanlage, sondern die Entwicklung der Corona-Wocheninzidenz. Am Freitag lag sie bei 73,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner zwischen Altenberg und Sebnitz. Das reicht, um erste Einrichtungen zu öffnen, allerdings nur auf Widerruf. Sollte die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegen, muss der Landkreis ab dem zweiten darauffolgenden Werktag die Lockerungen rückgängig machen. Dazu würde dann auch eine Schließung von Museen und botanischen Gärten gehören.

Aber auch so gibt es eine entscheidende Einschränkung. Denn um die Einrichtungen zu besuchen, muss zuvor ein Termin gebucht oder vereinbart werden. Dieses Prozedere entfällt erst bei einer Inzidenz unter 50. Hier eine Übersicht, wo im Landkreis zunächst geöffnet wird. (Die Liste wird ständig ergänzt.)

Anzeige
Dresdens Weltklasse-Provinz sucht Sie!
Dresdens Weltklasse-Provinz sucht Sie!

Sie möchten Natur, Familie, Arbeit und Leben miteinander verbinden? Dann ist die Region Altenberg | Glashütte gern Ihre neue Heimat.

Schloss Weesenstein startet mit dem Park

Schloss Weesenstein öffnet am Montag seinen Park, das Schloss wird voraussichtlich ab 1. April wieder öffentlich zugänglich sein. Das teilt Kustodin Birgit Finger mit. Für den Besuch des Schlossparks ist keine vorherige Registrierung notwendig. Geöffnet ist an allen Tagen von 10 bis 16 Uhr.

Schloss Lauenstein ab Freitag für Besucher da

Schloss Lauenstein plant die Öffnung des Museums inklusive Sonderausstellung ab Freitag, 19. März. Das teilt Leiterin Gabriele Gelbrich mit. Die Terminbuchung soll ab Mitte der Woche auf der Homepage möglich sein. In der Sonderausstellung sind unter dem Titel "Gesucht und Gefunden" derzeit Bilder des Freiberger Künstlers Holger Koch zu sehen.

Schloss Zuschendorf öffnet zunächst den Park

Auch die Botanischen Sammlungen im Landschloss Pirna-Zuschendorf gehen am 15. März wieder an den Start. "Allerdings nur der Park und die Gewächshäuser, das Schloss selbst bleibt vorerst zu", sagt Leiter Matthias Riedel. Weil im Schloss die Fläche begrenzt ist, müssten Termine gebucht werden. "Das können wir aber weder technisch noch finanziell leisten", sagt Riedel. Rein rechnerisch können bis zu 4.000 Gäste täglich kommen, das war aber noch nie der Fall. Riedel rechnet mit 300 bis 500 Gästen pro Tag, das sind weniger als 100 zur gleichen Zeit. Daher müssen keine Termine vereinbart werden, Gäste können sich einfach an der Kasse anmelden.

Zu sehen gibt es Kamelien in fünf Schaugewächshäusern, der Knospenansatz ist prächtig, die Hauptblüte ist Ende März zu erwarten. Dazu steht die 1,2 Hektar große Parkfläche für einen Spaziergang zur Verfügung.

Schloss Burgk ab 20. März offen

Die Städtischen Sammlungen Freital auf Schloss Burgk sind ab 20. März wieder geöffnet. Das teilt Stadtsprecher Matthias Weigel mit. Für den Besuch des Museums gelten die in der Coronaschutz-Verordnung des Freistaates festgelegten Regelungen wie vorherige Terminbuchung und Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung. Außerdem sind die Hygiene- und Abstandsregelungen einzuhalten und es ist eine medizinische Mund- Nasen-Bedeckung zu tragen. Es gilt eine Begrenzung der Besucherzahl.

Die Terminvereinbarung ist ab Mittwoch wochentäglich jeweils zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer 0351 6491562 möglich. Angeboten werden zunächst Termine für den 20. und 21. März sowie 27. und 28. März zu den regulären Öffnungszeiten – jeweils 10 bis 17 Uhr. Über die weiteren Öffnungszeiten ab 29. März wird rechtzeitig informiert. Das Besucherbergwerk „Tagesstrecke Oberes Revier“ muss bis auf Weiteres noch geschlossen bleiben, da die Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können. Führungen und andere Veranstaltungen können im Museum derzeit ebenfalls noch nicht realisiert werden.

Wildpark Osterzgebirge nach telefonischer Anmeldung

Endlich können die Besucher das Kälbchen der Zwergrinder begrüßen. Der Wildpark bei Geising öffnet täglich von 10 bis 18 Uhr, letzter Einlass ist 17 Uhr. Erforderlich ist eine telefonische Anmeldung unter 03505425825 (täglich 10 bis 16 Uhr möglich). Auch über Facebook oder einer Nachricht auf Instagram ist eine Anmeldung möglich.

Uhrenmuseum meldet sich zurück

Auch das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte meldet sich zurück. „Das Museumsteam freut sich, Sie ab dem 17. März 2021 wieder im Hause begrüßen zu können“, heißt es auf der Homepage. Wer das Museum besuchen will, muss sich vorher anmelden. Geöffnet ist es von Mittwoch bis Sonntag - auch an Feiertagen – zu den aktuellen Einlasszeiten 9.30 Uhr, 11.30 Uhr, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr.

Bergbaumuseum Miberz in Dipps peilt Osterferien an

Das Stadt- und Lohgerbermuseum Dippoldiswalde ist derzeit noch Baustelle und kann nicht öffnen - ganz unabhängig von Corona. Das Museum für den mittelalterlichen Erzbergbau Miberz in Dipps geht in der kommenden Woche noch nicht an den Start. "Wir peilen aber eine Öffnung Ende März zu Beginn der Osterferien an", sagt Miberz-Leiterin Lisa van Bömmel-Wegmann.

Stadtmuseum Pirna öffnet zunächst testweise

Das Stadtmuseum Pirna im Klosterhof öffnet zunächst testweise am Wochenende 20./21. März, regulär dann voraussichtlich ab 27. März mit Beginn der Osterferien. Die regulären Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags sowie feiertags jeweils von 10 bis 17 Uhr.

Besucher müssen sich vorher per Mail an [email protected] oder per Telefon unter 03501556461 anmelden und einen festen Besuchstermin buchen. Die Besuchszeit ist auf eine Stunde je Besucher begrenzt, zeitgleich dürfen 30 Gäste ins Haus. Ein- und Ausgang sind getrennt. Ein negativer Corona-Test oder eine Impfung sind keine Zugangsvoraussetzungen.

Zur Wiedereröffnung feiert die Ausstellung "Teddy möchte reisen" Premiere. "Wir haben die Ausstellung seit November 2020 im Haus, sie kann aber erst jetzt betrachtet werden", sagt Christian Schmidt-Doll, Geschäftsführer der Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna. Es ist eine familiengerechte, witzige und spannende Schau rund um die Spielzeug-Bären. Zu sehen ist ebenfalls die Ausstellung "Kriegskinder", die bis Oktober 2021 verlängert wurde.

Stuhlbaumuseum Rabenau ist ab Dienstag offen

Das Deutsche Stuhlbaumuseum in Rabenau habe alles für eine Öffnung ab 16. März vorbereitet, teilt Leiterin Daniela Simon mit. Terminvergaben sind per Telefon möglich unter 0351 6413611. "Wir bemühen uns alle Anmeldungen an zwei Leitungen entgegen zu nehmen, tun dies aber nur während der regulären Öffnungszeiten", sagt die Chefin. Zudem kann man sich per E-Mail für einen Wunschtermin anmelden: [email protected] "Ist das Museum nicht voll mit Besuchern ausgelastet, können wir auch kurzfristig den Besuch mit gleichzeitiger Anmeldung an der Haustür gewähren", sagt Daniela Simon. (SZ/mö/sab/fh/mb)

http://www.deutsches-stuhlbaumuseum.de/

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna