merken
Döbeln

Konzert unter freiem Himmel in Döbeln

Das Mittelsächsische Theater tritt nach dem Corona-Lockdown wieder auf. Die Zuschauer sind begeistert.

Die Musiker des Mittelsächsischen Theaters spielten am Sonntag auf dem Döbelner Niedermarkt.
Die Musiker des Mittelsächsischen Theaters spielten am Sonntag auf dem Döbelner Niedermarkt. © Jens Hoyer

Döbeln. „Die ganze Welt ist himmelblau“ war der „Operettenabend im Dreivierteltakt“ überschrieben, den die Mittelsächische Philharmonie mit Unterstützung von Sängerinnen und Sängern des Ensembles des Mittelsächsischen Theaters am Sonntagabend auf dem Döbelner Niedermarkt den Gästen boten.

Die 100 Stühle, die im gebührenden Abstand auf dem Platz aufgestellt waren, waren komplett besetzt. Weitere Zuhörer platzierten sich auf Schaufensterbrüstungen und den Bänken um den Stiefelbrunnen, um den Walzerklängen und den Ohrwürmern aus bekannten Operetten zu lauschen.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Weitere Konzerte im Juli

Bald soll es mehr geben von diesen Freiluftkonzerten. „It’s Showtime“ heißt es am 21. Juli um 19 Uhr. Susanne Engelhardt, Dimitra Kalaitzi-Tilikidou, Elias Han und Alexander Donesch lassen, begleitet von Musiker der Mittelsächsische Philharmonie, den Niedermarkt mit Auszüge aus Musicalklassikern wie „Kiss me, Kate“, „Annie Get Your Gun“ und „Phantom der Oper“ zum Broadway werden.

„Ritmo y danzas“ heißt es einige Tage später beim Sommernachtskonzert der Mittelsächsischen Philharmonie am 31. Juli. Dann trifft auf dem Niedermarkt klassische Musik auf Tanz und lateinamerikanische Rhythmen.

Mehr zum Thema Döbeln