merken
PLUS Döbeln

Döbeln: Reiserückkehrer aus Tschechien infiziert

Am Mittwoch gibt es im Altkreis Döbeln zwei neue Nachweise des Coronavirus. Weitere Testergebnisse werden Donnerstag erwartet.

Ein Anwohner aus dem Altkreis Döbeln hat sich bei einem Ausflug nach Tschechien mit dem Coronavirus infiziert.
Ein Anwohner aus dem Altkreis Döbeln hat sich bei einem Ausflug nach Tschechien mit dem Coronavirus infiziert. © SZ/Uwe Soeder

Mittelsachsen. Die Zahl der Corona-Nachweise im Landkreis ist am Mittwoch weiter gestiegen. Dem Gesundheitsamt lagen am Mittwoch drei neue, positive Testergebnisse vor. Zwei der Betroffenen kamen aus dem Altkreis Döbeln. Bei einem handle es sich um einen Reiserückkehrer aus Tschechien, informierte Pressereferentin Peggy Hähnel vom Landratsamt am Mittwoch. Zum zweiten Fall lagen keine weiteren Informationen vor. Die Gesamtzahl der Nachweise im Altkreis lag damit am Mittwoch bei 102. 

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Der dritte Betroffene kommt laut Statistik aus dem Altkreis Mittweida. In der Region sind die Nachweise damit auf 132 gestiegen. Die Testergebnisse der Kinder, die aus der Krippe einer Kita getestet worden sind, lagen am Mittwoch noch nicht vor, so Hähnel weiter. In der Region Freiberg ist kein neuer Nachweis hinzugekommen. Die Zahl blieb bei 194. 

Weiterführende Artikel

Jetzt gilt in Tschechien der Corona-Notstand

Jetzt gilt in Tschechien der Corona-Notstand

Im Nachbarland Tschechien müssen die Bewohner nun strengere Regeln hinnehmen. Weitere Verschärfungen könnten folgen. Ein Bericht aus Prag.

Tschechien: Sachsen erlaubt "kleinen Grenzverkehr"

Tschechien: Sachsen erlaubt "kleinen Grenzverkehr"

Die sächsische Landesregierung hat neue Regeln für den Aufenthalt in Tschechien erlassen, die ab dem 1. Oktober gelten. Jetzt gibt es Chancen für den Handel.

Gegenüber Montag sind weitere 95 Personen vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt worden. Von der Behörde sind inzwischen seit Ausbruch der Pandemie 2.299 entsprechende Bescheide verschickt worden. "1.906 Personen konnten diese wieder verlassen", sagte die Pressereferentin. 

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln