merken
PLUS Freital

Dorfhains große Baupläne werden kleiner

Wegen der Corona-Krise und der sinkenden Steuereinnahmen werden zwei Großbauprojekte nicht wie geplant umgesetzt. Was passiert stattdessen?

Links neben der alten Schule soll der Neubau in Dorfhain entstehen.
Links neben der alten Schule soll der Neubau in Dorfhain entstehen. © Egbert Kamprath

"Wir rechnen derzeit mit einem Steuereinnahmeverlust von rund 25 Prozent", erklärt der Dorfhainer Bürgermeister Olaf Schwalbe (CDU). Deshalb würden die beiden geplanten Megabauprojekte nun nicht wie geplant umgesetzt werden können.

Neubau für die Feuerwehr kommt

Eigentlich sollte bereits im nächsten Jahr symbolisch der erste Spatenstich für den Umbau der alten Schule und für einen Neubau links daneben gesetzt werden. Beim letzten Gemeinderat gab es für das Projekt allerdings wenig Zuspruch, sagt der Dorfhainer Bürgermeister: "Ich muss den Gemeinderäten zustimmen, denn durch die Corona-Situation fehlen die Steuereinnahmen. Deshalb können wir einen Millionenkredit mit gesundem Menschenverstand nicht vertreten." Die geplanten Kosten von rund fünf Millionen Euro für die beiden Bauprojekte seien unter diesen Umständen nicht tragbar.

Anzeige
„Auf einen Chat mit …!“
„Auf einen Chat mit …!“

Ausbildende und Azubis beantworten ab dem 25. Januar bei digital durchgeführten Infosessions Fragen von Schülern zu Berufsbildern und ihren Unternehmen.

Deshalb werde nun im ersten der drei Bauabschnitte mit dem Neubau eines Hauses für die Feuerwehr und die Rettungswache begonnen. Den Feuerwehrkammeraden ein modernes Gebäude zur Verfügung zu stellen, sei eine Pflichtaufgabe, die finanziell auch gefördert werde, erklärt der Gemeinde-Chef: "Wir rechnen mit knapp 500.000 Euro Fördermitteln für den Neubau durch die Sächsische Aufbaubank und werden auch noch Zuschüsse beim Landratsamt beantragen." Womöglich muss aber auch ein Kredit aufgenommen werden, da der Bereich der Rettungswache nicht förderungsfähig ist, sagt Schwalbe.

Das heißt, ab dem kommenden Frühjahr wird neben der alten Schule ein Neubau mit dem Arbeitstitel "Kommunezentrum" entstehen. Dort sollen die Feuerwehr, die Rettungswache mit dem DRK und die Gemeinde-Verwaltung einziehen. Die Pläne dafür sollen bei der Dezembersitzung den Gemeinderäten vorgestellt werden. Schwalbe rechnet mit einer Zustimmung. Die Feuerwehr soll in den neuen Räumen unter anderem moderne Duschen, Umkleiden und Toiletten bekommen.

Alte Schule Dorfhain muss warten

Der große Umbau der alten Schule muss erst einmal hinten angestellt werden. Dieses Projekt, welches unter anderem mit altersgerechten Wohnungen und einer Tagespflege angedacht ist, soll erst im dritten Bauabschnitt begonnen werden. Olaf Schwalbe sagt aber: "Wir bauen dennoch im kleinen Rahmen dort um. Weil wir immer mehr Kinder in Dorfhain haben, müssen wir jetzt zum Beispiel den Turnraum zu einem Betreuungszimmer für den Kindergarten umbauen."

Zudem werden nun auch die Elektroanlage und die Sanitärbereiche saniert. Das 110 Jahre alte Gebäude solle wieder zu einer Art Kinderhaus werden, wie es früher war - mit Krippe, Kindergarten und Hort.

Erlebnisbad-Sanierung startet 2021

Im kommenden Jahr soll im zweiten Bauabschnitt aber die Sanierung des Erlebnisbades und des Sportplatzes umgesetzt werden. Bis zum Start der Badesaison sollen die Umkleiden erneuert, die Chlorgasanlage ausgetauscht und auf dem Freibad-Spielplatz neue Spiel-Geräte aufgebaut werden. Finanziert werde diese Sanierung mit einer 90-Prozentigen Förderung und 10 Prozent Eigenmitteln, sagt Olaf Schwalbe.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital