merken
PLUS Dresden

Diese Lockerungen gelten ab Freitag in Dresden

Noch bevor die große Lockerungswelle am Montag über Sachsen rollt, wird Dresden die Testpflicht in vielen Bereichen beenden. Was sich ändert - der Überblick.

Am Freitag wird in Dresden gelockert.
Am Freitag wird in Dresden gelockert. © dpa/Robert Michael

Dresden. In Dresden werden die Corona-Regeln in den kommenden Tagen gleich mehrmals gelockert. Möglich macht es die anhaltend niedrige Wocheninzidenz. Das Gesundheitsamt teilte am Donnerstag mit, dass ab Freitag weniger strikte Regeln gelten - unter anderem beim Einkaufen, aber auch in der Gastronomie. Das ändert sich.

Wo wird gelockert?

So wird die Testpflicht in vielen Bereichen wegfallen. Das gilt für Geschäfte des nicht tägliches Bedarfs, Möbelhäuser, Bekleidungsgeschäfte oder Elektronikmärkte zum Beispiel. Auch vollständig Geimpfte und Genesene dürfen sich freuen: Sie können beim Einkauf ihr Impfbuch beziehungsweise ihre PCR-Testbescheinigung zu Hause lassen.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Lockerer wird es noch vor dem Wochenende in der Gastronomie zugehen. Dort ist es bis einschließlich Donnerstag noch Pflicht, sich testen zu lassen, wenn man mit Freunden oder Verwandten an einem Tisch sitzen möchte, die nicht im selben Haushalt leben. Das ist ab Freitag nun nicht mehr nötig - sowohl in den Gaststuben als auch in Biergärten und auf Restaurant-Terrassen. Die Pflicht, seine Kontaktdaten zu hinterlassen, bleibt vorerst bestehen. Dasselbe gilt für Touristen und Geschäftsreisende, die in Dresdner Hotels und Pensionen übernachten möchten. Sie dürfen am Tag ihrer Anreise auf einen Corona-Test verzichten.

Der Wegfall der Testpflicht betrifft außerdem sogenannte körpernahe Dienstleistungen, dazu gehören etwa Physiotherapie-Praxen, Fußpflege-Angebote und Kosmetiksalons. Dort galt bisher nur eine Ausnahme für Kunden, deren Behandlung medizinisch notwendig war. Ihre Kontaktdaten müssen sie vorerst allerdings weiterhin angeben.

Etwas komplizierter sieht die Regelung für Museen, Bibliotheken, Kinos, Theater, Konzerthäuser und Galerien aus. Dort müssen Gäste theoretisch kein negatives Testergebnis mehr zeigen, allerdings nur, wenn beim Museumsbummel oder beim Lesen in der Bibliothek der Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten werden kann. Generell von der Testpflicht befreit sind Menschen, die Autokinos besuchen, nur die Medienausleihe in Bibliotheken nutzen oder Hochschulbibliotheken betreten.

Im Sport muss ab Freitag ebenfalls nicht mehr getestet werden - im Großen und Ganzen. Schnelltests müssen vorerst weiterhin für Sportveranstaltungen mit Publikum durchgeführt werden, sieht die aktuell gültige Corona-Schutzverordnung vor.

Pünktlich zum Start der Dresdner Freibäder entfällt auch die Testpflicht für Freibad-Besucher. Geöffnet sind bereits die Badestellen in Weixdorf und Weißig, am Freitag folgt das Georg-Arnhold-Freibad. Bestehen bleibt jedoch die Kontakterfassung, die auch dokumentiert, wie lange sich die Gäste im Bad aufgehalten haben, um im Falle eines Corona-Falls alle anderen Besucher, die sich dort zur selben Zeit aufgehalten haben, kontaktieren zu können.

Auch Familien, die sich vielleicht den Mandrill-Nachwuchs im Dresdner Zoo anschauen wollen, müssen weniger Hürden nehmen. An den Eintritt wird ab Freitag keine Testpflicht mehr gekoppelt sein.

Im Weiterbildungsbereich tut sich ebenso einiges. Wer Fahrschulen, Musikschulen, Tanzschulen, die Volkshochschule, Flug- oder Bootsschulen besucht, kann ab Freitag auf Tests verzichten.

Warum wird schon jetzt gelockert?

Dresden hat es am Donnerstag geschafft, an 14 aufeinanderfolgenden Tagen die Inzidenz von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen zu unterschreiten. Sie lag am Morgen bei 9,9, teilte das Robert-Koch-Institut mit. Damit darf am Freitag gelockert werden, die Stadtverwaltung hat am Donnerstagmorgen auch eine entsprechende Bekanntmachung veröffentlicht.

Was ist mit der Maskenpflicht?

Diese bleibt ein wichtiger Bestandteil, damit sich das Coronavirus auch in den Sommermonaten nicht wieder ausbreiten kann. "Wir appellieren an alle Bürger, sich weiter an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten", sagt Petters.

Wann wird weiter gelockert?

Weiterführende Artikel

So planen Dresdner Kinos den Filmstart

So planen Dresdner Kinos den Filmstart

Die Filmbranche will ab 1. Juli die Kinosäle öffnen. Doch ein Dresdner Kino hat bereits für Mitte Juni den Filmstart angekündigt. Gilt die Testpflicht?

Schon am Montag. Dann tritt die neue Corona-Schutzverordnung für Sachsen in Kraft. Dann entfällt unter anderem die Kontakterfassung in der Außengastronomie. Außerdem dürfen Hallenbäder, Messen und Indoor-Spielplätze wieder öffnen. Auch Feste und Großveranstaltungen sind wieder erlaubt - unter der Maßgabe eines Hygienekonzeptes, der Kontaktdatenerfassung sowie der Testpflicht.

Mehr zum Thema Dresden