Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Corona-Ausschuss für Dresden gefordert

Nach der Absage für eine Lenkungsgruppe machen nun mehrere Stadträte Druck auf Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) im Streit ums Corona-Management.

Von Andreas Weller
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Kritik am Corona-Management von Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) wird lauter.
Die Kritik am Corona-Management von Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) wird lauter. © (c) Christian Juppe

Dresden. Jede Woche eine Runde mit den Fraktionschefs und rund alle drei Wochen jeweils in den Ausschüssen für Petitionen, Gesundheit, Bildung, Kultur, Wirtschaftsförderung und Allgemeine Verwaltung genügen Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP), um die Stadträte über die Maßnahmen zur Bewältigung beziehungsweise Eindämmung der Corona-Pandemie zu informieren.

Doch einige wollen mehr. Deshalb hatte SPD-Stadtrat Richard Kaniewski eine Corona-Lenkungsgruppe gefordert. Dieser wurde von der Stadtspitze eine Absage erteilt, der Antrag wird nicht mal im Rat abgestimmt. Nun gibt es den nächsten Vorstoß. Mehrere Stadträte wollen einen zeitweiligen Corona-Ausschuss durchsetzen.

Ihre Angebote werden geladen...