merken
PLUS Dresden

Dresdner Hochzeits-Messe findet statt

Die Ja-Wort soll das Messe-Jahr eröffnen. Trotz Corona wird sie durchgeführt, aber völlig anders. Im Messegelände tagt zu der Zeit erneut die AfD.

Messe-Chef Ulrich Finger will endlich wieder Ausstellungen in Dresden und macht es nun digital.
Messe-Chef Ulrich Finger will endlich wieder Ausstellungen in Dresden und macht es nun digital. © Sven Ellger

Dresden. Ein Jahr lang keine Ausstellungen in der Messe Dresden. "Wir haben genau eineinhalb Wochen vor der 'Dresdner Ostern' 2020 geschlossen und noch ist kein Ende abzusehen", so Dresdens Messe-Chef Ulrich Finger.

Deshalb hat Finger sich etwas einfallen lassen und will das erwartbar spärliche Messe-Jahr 2021 mit der Hochzeitsmesse "Ja-Wort" starten. Die findet üblicherweise im Januar statt, wegen des Coronavirus wird sie nun im April eine kleine Belebung für die Messe Dresden bringen.

Anzeige
Im Garten ein Zuhause für Wildbienen
Im Garten ein Zuhause für Wildbienen

Mauerbienen stechen nicht, leisten aber einen wichtigen Beitrag zur Bestäubung von Obstbäumen, Wildblumen und Kulturpflanzen.

Selbstverständlich ist keine Messe mit Besuchern, die bei Ausstellern Hochzeitskleider anschauen und anfassen können oder direkte Gespräche mit Hochzeitsplanern möglich. "Darum gehen wir aufgrund der aktuellen Situation mit unserer Hochzeitmesse neue Wege und bringen die 'Ja-Wort' digital zu den Brautpaaren nach Hause.

Am 10. und 11. April wird es also die Hochzeitsmesse völlig kostenlos geben. In der ersten digitalen Messe in Dresden können Besucher durch virtuelle 3-D-Showrooms von Ausstellern der sächsischen Hochzeitsbranche spazieren. In maximal vier Hallen der Messe, mit bis zu 20 Ausstellern, werden interaktive Video-Gespräche angeboten, es gibt exklusive Gutscheinaktionen, kreative und liebevolle Ideen für den großen Tag.

Im Messe-TV werden Braut- und Festmodenschauen gezeigt. Präsentiert werden aktuelle Trends, exquisite Unikate, Trauringe, Hochzeitstorten, Brautschuhe, romantische Locations und einiges mehr. Der Zugang erfolgt einfach über das Internet unter www.jawort-dresden.de.

AfD-Parteitag in der Messe

Für Finger ist es ein Versuch, digitale Wege zu gehen. "Das wird sicher nicht die dauerhafte Zukunft sein, aber wir probieren das mal." Ähnliche Formate seien für kleinere Veranstaltungen denkbar. Denn die "Dresdner Ostern" muss Finger nun auch für 2021 absagen.

Was der Messe-Chef aber weiterhin plant, ist die "Pieta", die Fachmesse für Bestattungsbedarf und Friedhofstechnik. Diese hat er in den Herbst verschoben, sie soll am 22. und 23. Oktober stattfinden. "Ansonsten wird es wohl auch in diesem Jahr keine großen Messen geben", so Finger. Denn die Planung bedürfe rund ein halbes Jahr Vorlauf. Aber er hoffe auf das zweite Halbjahr, um weitere Veranstaltungen in der Messe durchführen zu können.

Parallel zur digitalen Messe "Ja-Wort" findet übrigens in der Messe erneut ein AfD-Parteitag statt. Die umstrittene Partei hat bereits im Februar einen Landesparteitag in der Dresdner Messe durchgeführt. Deshalb gab es im Vorfeld Diskussionen und währenddessen Protest.

Dieses Mal ist die Messe für einen Bundesparteitag der AfD gebucht. Das bestätigt auch Finger. "Da die 'Ja-Wort' digital stattfindet, gibt es keine Kollisionen. Finger betont, dass die AfD für ein Hygienekonzept zuständig ist und alle Regeln eingehalten werden müssen. "Es wäre aber schön, wenn wir nicht der Anlaufpunkt für die AfD werden, sondern vor allem auch andere Parteien bei uns Veranstaltungen durchführen."

Finger plant, dass er ab September seine Mitarbeiter aus der Kurzarbeit holen kann. Das, diverse kleine Veranstaltungen, Parteitage, aber auch die Messe als Test- und Impfzentrum gegen Corona halten laut Finger das städtische Unternehmen "über Wasser".

Weiterführende Artikel

Digitales Jawort

Digitales Jawort

Wie sich Designer, Models und Organisatoren auf die erste Dresdner Online-Hochzeitsmesse vorbereiten. Rund 40 Anbieter stellen aus.

AfD-Parteitag: „Die Lage ist ernst für die Partei“

AfD-Parteitag: „Die Lage ist ernst für die Partei“

Die AfD wählt beim Parteitag in Dresden ihre Bundestagskandidaten. Die Bewerber setzen auf heftige Töne.

Der Druck in der AfD steigt weiter

Der Druck in der AfD steigt weiter

Der vom Verfassungsschutz als Verdachtsfall hochgestufte AfD-Landesverband entwickelt eine Trutzburgmentalität. Ein Kommentar.

AfD-Parteitag: Chrupalla auf Listenplatz eins

AfD-Parteitag: Chrupalla auf Listenplatz eins

Sachsens AfD kürt ihre Bundestagskandidaten. Gauland warnt vor einer Spaltung.

Zu den 1,5 Millionen Euro, die Finger zusätzlich von der Stadt erhalten hat, brauche er, nach derzeitigem Stand, keine weiteren Hilfen. "Wenn keine vierte oder fünfte Welle kommt, sondern irgendwann endlich mal alle geimpft sind, die es wollen." Denn Finger will spätestens 2022 wieder im Normalbetrieb durchstarten, dann hoffentlich auch wieder mit Konzerten in der Messe.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden