merken
Sachsen

DRK startet Gutschein-Portal für Geimpfte

Der Impffortschritt in Sachsen stockt. Um das zu ändern, setzt das Rote Kreuz jetzt auf Gutscheine - und weitere mobile Angebote.

Das DRK plant, das Angebot außerhalb der Impfzentren auszuweiten - so wie hier kürzlich vor einem Spiel von Dynamo in Dresden.
Das DRK plant, das Angebot außerhalb der Impfzentren auszuweiten - so wie hier kürzlich vor einem Spiel von Dynamo in Dresden. © Sven Ellger (Archiv)

Dresden. Mit Gutscheinen und Rabatten will das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Sachsen Schwung in die stagnierende Impfkampagne bringen. Über ein Webportal können sich ab sofort alle geimpften Sachsen registrieren lassen, teilte der DRK-Landesverband am Mittwoch mit.

Dort könnten sie als "Dankeschön für ihren Beitrag zur Pandemiebekämpfung" aus Angeboten und Gutscheinen von mehr als 500 Partnerunternehmen auswählen. Dazu gehören Gutscheine aus den Bereichen Reise, Mode, Elektronik oder Gesundheit.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) begrüßte die Aktion zum jetzigen Zeitpunkt. "Denn wichtig ist, dass sich möglichst jetzt viele Menschen impfen lassen, damit wir die Wucht der vierten Welle im Herbst möglichst klein halten."

Das Angebot wir offenbar stärker als erwartet angenommen: Das Webportal war am Mittwoch kaum erreichbar, immer wieder brach die Seite zusammen.

Weiterführende Artikel

Fast 500 neue Corona-Fälle in Sachsen

Fast 500 neue Corona-Fälle in Sachsen

Biontech-Impfung ist sicher wirksam bei jüngeren Kindern, Regierung lehnt "Freedom Day" ab, Ärzte sagen Tour für 2021 ab - unser Newsblog.

Andrang beim "Bratwurst-Impfen" in Sachsen

Andrang beim "Bratwurst-Impfen" in Sachsen

Mit Speck fängt man Mäuse - und mit Bratwürsten womöglich auch Menschen, die sich gegen das Coronavirus impfen lassen wollen.

Zudem plant das DRK das Angebot außerhalb der Impfzentren auszuweiten. Ein Termin sei weder im Impfzentrum noch für eine der Aktionen notwendig, hieß es.

In Sachsen sind laut Übersicht des Robert Koch-Institutes (RKI) 47,9 Prozent der Menschen vollständig geimpft. Mit der Quote liegt der Freistaat nach wie vor im bundesweiten Vergleich auf dem letzten Platz. (dpa)


Mehr zum Thema Sachsen