merken
PLUS Sebnitz

Corona: Attacke auf Stolpener Testzentrum

Die Stimmung in der Burgstadt ist aufgeheizt. Aber sind Eierwürfe nun Sachbeschädigung oder nicht?

Das ehemalige Corona-Testzentrum in Stolpen wurde mit Eiern beworfen. Die Stadt hat Anzeige erstattet.
Das ehemalige Corona-Testzentrum in Stolpen wurde mit Eiern beworfen. Die Stadt hat Anzeige erstattet. © Archiv SZ

Die Zahlen von Corona-Infizierten steigen in Stolpen. Nach Ostern vermeldete das Landratsamt 22, aktuell sind es 30. Die Stadt hat rund 5.500 Einwohner. Doch nicht nur die Zahl der Neu-Infektionen steigt, sondern auch die Wut mancher Einwohner über die Corona-Verordnungen und die Bundesnotbremse. Zu spüren bekommen das auch die Stadtverwaltung und der Arbeiter-Samariter-Bund. Wie erst jetzt bekannt wurde, haben Unbekannte das bisherige Corona-Testzentrum Am Graben und das Rathaus mit rohen Eiern beworfen. Darüber informiert Bürgermeister Uwe Steglich (FDP). Das wollte die Stadt nicht so auf sich sitzen lassen. Schließlich kann man ja auch in Stolpen nichts für Corona-Verordnungen und Bundesnotbremse. Eine Anzeige bei der Polizei folgte wegen Sachbeschädigung.

Doch offenbar sind Eierwürfe in Deutschland erlaubt. Nach einer Rückmeldung durch die Polizei kam heraus, dass Werfen von Eiern keine Sachbeschädigung ist, selbst wenn die Hausfassade dadurch beschädigt wird.

Anzeige
Natürlich wohnt es sich am besten
Natürlich wohnt es sich am besten

Massivholzmöbel sind „wohngesund“ und zeitlos. Kaufen kann man sie bei Käppler in Dohma. Jetzt wieder geöffnet!

Die Eierwürfe waren nicht die einzige Aktion erzürnter Stolpener. Das bekamen die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes kürzlich zu spüren. Sie wurden beschimpft und beleidigt. Sie hatten von Bürgermeister Uwe Steglich den Auftrag erhalten, die Reste der sogenannten Kinderschuhaktion vor dem Stolpener Rathaus zu beräumen. In deren Folge sei es zu unschönen Szenen gekommen.

Jetzt wird im Alten Amtsgericht getestet

Das Testzentrum des Arbeiter-Samariter-Bundes, Ortsverband Neustadt, ist inzwischen umgezogen, und zwar in das Alte Amtsgericht, Markt 26. Hier kann das Einbahnstraßenprinzip besser umgesetzt und der Datenschutz gewahrt werden. Darüber hinaus ist das Testzentrum jetzt barrierefrei erreichbar über den Eingang Ecke Kirchgasse/Unterm Schloss. Parkplätze stehen auf dem Markt zur Verfügung.

Weiterführende Artikel

Gratis testen? Hier ist das in SOE möglich

Gratis testen? Hier ist das in SOE möglich

In vielen Kommunen im Landkreis können sich Bürger kostenlos auf den Corona-Virus testen lassen. Wegen der sinkenden Inzidenz schrumpft das Netz nun.

Aufgrund des offenbar großen Bedarfs wird mit dem Montag noch ein zusätzlicher Testtag angeboten. Darüber hinaus wurden die Öffnungszeiten nach einer Umfrage angepasst. Demnach wird montags, mittwochs und freitags jeweils von 7.30 bis 13 Uhr getestet. Kein Bedarf besteht offenbar in den Nachmittagsstunden.

Mehr Nachrichten aus Stolpen und der Sächsischen Schweiz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Sebnitz