SZ + Sachsen
Merken

Corona: Piwarz will Präsenzprüfungen an Unis

Trotz Pandemie sollen Sachsens angehende Lehrer das Staatsexamen in den Unis schreiben. Forderungen nach digitalen Prüfungen lehnt das Land ab.

Von Luisa Zenker
 3 Min.
Teilen
Folgen
700 Lehramtsstudierende schreiben Ende März ihr Staatsexamen.
700 Lehramtsstudierende schreiben Ende März ihr Staatsexamen. © Sven Ellger

Dresden. Mehr als 1.200 angehende Lehrer werden in Sachsen demnächst ihren Abschluss machen, um in den Schulalltag zu starten. Dafür müssen sie eine zweistündige Klausur, das Staatsexamen schreiben. Das Problem an der Sache: Die Prüfungen werden trotz Pandemie in Präsenz stattfinden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen