merken
PLUS Pirna

Erneut über 100 neue Corona-Fälle

Die Lage im Osterzgebirge und der Sächsischen Schweiz bleibt angespannt. Auch am Wochenende war die Zahl der Neuinfektionen dreistellig.

© Marius Becker/dpa

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ist weiterhin hoch. Am Sonntag hat das Landratsamt in Pirna erneut 110 neue Corona-Fälle gemeldet, am Sonnabend waren es 129. Mit Ausnahme vom vergangenen Mittwoch (50 Fälle) lagen die Zahlen demnach die gesamte Woche im dreistelligen Bereich.

Der Inzidenzwert liegt bei 302

Insgesamt wurden von Montag bis Sonntag 740 Menschen positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Die Inzidenz innerhalb von sieben Tagen berechnet auf 100.000 Einwohner liegt damit laut den jüngsten Zahlen des Landratsamts bei 302.

Anzeige
Fachkrankenhaus und Intensivrehabilitation
Fachkrankenhaus und Intensivrehabilitation

Die KLINIK BAVARIA Kreischa versorgt Patienten nach der Übernahme aus einem Akutkrankenhaus umfassend und interdisziplinär.

Am Wochenende kamen zudem zwei weitere Todesfälle hinzu. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie damit 55 Menschen im Landkreis an oder mit dem Coronavirus gestorben. Abzüglich der Genesenen sind aktuell 1.431 aktive Fälle bekannt.

43 mit dem Coronavirus Infizierte auf der Intensivstation

In den Krankenhäusern in der Sächsischen Schweiz und im Osterzgebirge befinden sich derzeit 152 Patienten mit Covid-19 in stationärer Behandlung, davon 43 auf den Intensivstationen und 109 auf normalen Stationen. 114 Intensivbetten sind für Covid-Patienten frei.

Zu den mehr als 50 betroffenen Schulen und Kindertagesstätten sind die Kita Schatzinsel und der Hort der Grundschule in Mühlbach (Gemeinde Müglitztal) hinzu gekommen. Beide Einrichtungen bleiben ab dem 23. November geschlossen.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna