merken
Döbeln

Erstimpfung bis 22. März gestoppt

Allein im Impfzentrum in Mittweida entfallen über 5.500 Termine. Aber die Zweitimpfungen sind gesichert.

Das DRK Döbeln-Hainichen sagt alle Erstimpfungen für die kommenden sechs Tage ab.
Das DRK Döbeln-Hainichen sagt alle Erstimpfungen für die kommenden sechs Tage ab. © Nicolas Armer/dpa

Mittelsachsen. Nach dem Stopp der Corona-Impfungen mit AstraZeneca hat das DRK Döbeln-Hainichen vorerst alle Termine für Erstimpfungen bis zum 22. März abgesagt.

„Das betrifft im Impfzentrum Mittweida rund 3.500 Impfungen. Dazu kommen jeweils mehr als 1.000 Impfungen der mobilen Teams und im Bus“, erklärt René Illig vom DRK. Die Betroffenen sind am Dienstag per Brief oder E-Mail über die Absage informiert worden. „Die Zweitimpfungen finden weiter statt“, versichert Illig.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Wie es weitergeht, könne er aber im Moment nicht sagen. Sobald Klarheit herrsche, werde das DRK alle Medien nutzen, um über die nächsten Schritte zu informieren.

Das Sächsische Sozialministerium hatte die Impfung mit AstraZeneca am Montagnachmittag ausgesetzt, nachdem bekannt wurde, dass es nach der Anwendung des Impfstoffs zu Hirnvenen-Thrombosen gekommen war.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln