merken
PLUS Sachsen

Ob Sachsen die Krise meistert, liegt jetzt an jedem selbst

Mit den neuen Corona-Regeln wird das Leben für Geimpfte in Sachsen leichter. Ob die Krise überwunden wird, hängt nun von jedem Einzelnen ab. Ein Kommentar.

Gunnar Saft kommentiert Sachsens neue Corona-Schutzverordnung
Gunnar Saft kommentiert Sachsens neue Corona-Schutzverordnung © Fabian Sommer/dpa

Deutschland steuert auf die vierte Corona-Welle zu. Nach anderthalb Jahren im Krisenmodus kann man diesen prognostizierten Anstieg der Infektionszahlen schon mit Routine und somit mehr Souveränität entgegensehen. Allein, diesmal ist doch vieles anders als zuvor.

Anzeige
Architekt & Ingenieur gesucht (m/w/d)
Architekt & Ingenieur gesucht (m/w/d)

Das in Bautzen ansässige Architektur- und Ingenieurbüro "bauplanung oberlausitz | architekten & ingenieure" sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung.

Dass die Zahl der Erkrankten im Sommer 2021 früher ansteigt als im Vorjahr, kann etwas bedeuten, muss es aber nicht. Tatsächlich geändert hat sich die Ausgangslage vor allem in zwei Punkten: So nimmt das Virus jetzt in Form einer aggressiveren Variante Anlauf, während es gleichzeitig auf eine große Zahl von Geimpften trifft – ein Widerstand, den es so bei den anderen Wellen noch nicht gab.

Erstmals erfolgt damit die Pandemiebekämpfung also nicht mehr allein durch zum Teil hochumstrittene Entscheidungen des Staates, sondern hängt auch von der Entscheidung jedes Einzelnen ab, der sich impfen lassen kann. Und genau das ist neu.

Wer sich in den vergangenen Wochen für oder gegen eine Spritze entschieden hat, hatte dafür genügend Zeit. Bald wird sich zeigen, ob man mit der Überzeugung an die Wirksamkeit der Impfstoffe oder der Überzeugung, diese seien zu gefährlich oder unnötig, besser fährt.

Weiterführende Artikel

402 neue Corona-Fälle in Sachsen

402 neue Corona-Fälle in Sachsen

Lohnfortzahlung für Ungeimpfte in Quarantäne endet, Spahn erwartet im Frühjahr Ende der Pandemie, Inzidenz in Sachsen sinkt - der Newsblog.

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Sachsen

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Sachsen

Sachsen hat die Corona-Regeln geändert. Steigen die Zahlen in den Kliniken, gelten Einschränkungen vor allem für Ungeimpfte. Die neuen Regeln im Überblick.

An Sachsens Schulen gilt wieder Präsenzpflicht

An Sachsens Schulen gilt wieder Präsenzpflicht

Kinder in Sachsen müssen nach den Ferien wieder zur Schule gehen - unabhängig von der Inzidenz. Zu Beginn des Schuljahres soll es dafür eine Test-Offensive geben.

Die vierte Welle wird die Antwort geben. Dass sich Sachsen mit der neuen Corona-Verordnung von einigen staatlichen Krisenvorgaben verabschiedet, macht zudem klar, dass rigide Maßnahmen nicht auf Dauer durchzuhalten sind. Die Übergabe von mehr Verantwortung an jeden Bürger ist da nur konsequent.

E-Mail an Gunnar Saft

Mehr zum Thema Sachsen