merken
PLUS Pirna

Forststeig: Biwaks offen, Camping erlaubt

Auf der Trekkingroute durch die Sächsische Schweiz sind ab 2. Juni wieder Mehrtagestouren möglich. Schlafen an den Hütten ist gesondert geregelt.

Campieren am Forststeig wieder erlaubt: Am Biwak an der Grenzplatte im hinteren Bielatal.
Campieren am Forststeig wieder erlaubt: Am Biwak an der Grenzplatte im hinteren Bielatal. © Uwe Borrmeister/Sachsenforst

Zwei Monate mussten sich Wanderer, die auf dem Forststeig Elbsandstein unterwegs waren, einschränken. Auf dem rund 110 Kilometer langen Trekkingpfad durch die Sächsische und Böhmische Schweiz ist dank sinkender Corona-Infektionszahlen jetzt wieder mehr möglich.

Am 2. Juni öffnen die sechs Biwaks entlang der Strecke, teilt der Sachsenforst mit, der den Forststeig betreut. Dann können Wanderer am Zschirnstein, Taubenteich, Zehrborn, Spitzstein, Quirl und in Nikolsdorf wieder in einem eigenen Zelt übernachten. Damit sind nicht mehr nur Tagesausflüge, sondern Mehrtageswanderungen erlaubt, für die der Forststeig ursprünglich ausgelegt ist.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

© Sachsenforst

Übernachtet werden darf aber nicht nur auf den Biwakplätzen. Der Sachsenforst hat für die Trekkinghütten eine Sondergenehmigung bekommen. In den Hütten selbst sind Übernachtungen zwar nach wie vor nicht gestattet. Sie bleiben aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen weiterhin geschlossen. "Es ist aber möglich, an den Trekkinghütten zu zelten", sagt Kerstin Rödiger vom Forstbezirk Neustadt. Möglich ist das an der Grenzbaude, der Haselmausbaude, Willy's Ruh, der Kamphütte und der Rotsteinhütte.

An den Biwakplätzen und den Trekkinghütten gelten für Wanderer jedoch strenge Übernachtungsregeln. Pro Standort dürfen maximal fünf Zwei-Mann-Zelte aufgebaut werden. Die Zelte müssen einem Abstand von mindestens zwei Metern haben. Auch die Wanderer sollen auf Distanz zueinander gehen, denn auch in der freien Natur gelten die allgemeinen Abstands- und Hygienevorschriften.

Weiterführende Artikel

Forststeig Elbsandstein: Trekkinghütten sollen öffnen

Forststeig Elbsandstein: Trekkinghütten sollen öffnen

Seit Anfang Juni kann entlang der Wanderroute in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz wieder übernachtet werden. Bislang nur im Zelt. Das soll sich ändern.

Eine Übernachtung am Forststeig kostet für Erwachsene zehn Euro. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren zahlen einen Euro pro Nacht. Die Trekkingtickets müssen vor der Wanderung gekauft werden. Sie werden dann am Biwak oder der Hütte in eine "Zahlbox des Vertrauens" geworfen.

Mehr Nachrichten aus Pirna und der Sächsischen Schweiz lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna