SZ + Zittau
Merken

Gebirgsorte sind Corona-Spitzenreiter

Jonsdorf hat einen der höchsten Inzidenzwerte in Sachsen - so wie auch andere Gemeinden im Süden des Landkreises Görlitz. Woran liegt das?

Von Jan Lange
 5 Min.
Teilen
Folgen
Symbolbild
Symbolbild ©  dpa/Sebastian Gallnow (Symbolbild)

33 neue Corona-Fälle innerhalb einer Woche. So viele Neuinfektionen verzeichnete die Gemeinde Jonsdorf zuletzt. Auf den ersten Blick sieht diese Zahl gering aus - auch wenn man sie mit der Gesamtzahl im Landkreis Görlitz von 1.675 Fällen vergleicht. Und doch katapultiert diese Zahl den Gebirgsort in eine Spitzengruppe, in der Jonsdorf nur ungern ist. Der kleine Ort im Zittauer Gebirge gehört zu den sächsischen Gemeinden mit dem höchsten 7-Tage-Inzidenz-Wert. Der liegt bei 2.131. Nur die Gemeinde Weißkeißel hat im Landkreis Görlitz einen höheren. Das geht aus internen Unterlagen der Staatsregierung hervor, die der Sächsischen Zeitung vorliegen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau