SZ + Deutschland & Welt
Merken

Wann kommt der Geruchssinn nach Corona zurück?

Auch wenn das Symptom bei einer Omikron-Infektion seltener ist, verlieren viele Personen ihren Geschmacks- und Geruchssinn. Was hilft, um wieder riechen zu können.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Wer Gerüche nach einer Corona-Infektion nicht mehr normal wahrnehmen kann, sollte den Geruchssinn trainieren.
Wer Gerüche nach einer Corona-Infektion nicht mehr normal wahrnehmen kann, sollte den Geruchssinn trainieren. ©  Symbolbild/pexels.com

Der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns kommt bei einer Omikron-Infektion seltener vor als bei zuvor dominanten Corona-Mutationen.

Doch weil die Variante ansteckender ist und sich deshalb mehr und mehr Menschen infizieren, betrifft das Problem nicht schmecken und riechen zu können, dennoch viele.

Wie lange hält der Verlust des Geruchssinns an?

Der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns aufgrund einer Corona-Infektion kann nach Angaben eines Experten monatelang anhalten. Bei 80 bis 95 Prozent der betroffenen Corona-Infizierten sei der Riech- und Geschmackssinn innerhalb von ein oder zwei Monaten wieder normal oder fast wieder normal, sagte der Mediziner Thomas Hummel. Bei 5 bis 20 Prozent aber dauere es länger. "Das geht dann über Monate oder Jahre", sagte Hummel, der Leiter des Interdisziplinären Zentrums für Riechen und Schmecken am Universitätsklinikum Dresden ist. "Bei manchen aus dieser Gruppe kommt er auch gar nicht wieder."

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Deutschland & Welt