merken
Pirna

Corona: Hilfe für gestresste Kita-Leiter

Die Pirnaer Aktion Zivilcourage unterstützt Pädagogen, um den herausfordernden Pandemie-Alltag zu bewältigen. Dafür gibt es regelmäßig Videokonferenzen.

Claudia Weichelt (Mitte), Leiterin des AZ-Projekts "Couragierte Kinder": Wir wollen Kita-Pädagogen im stressigen Corona-Alltag helfen.
Claudia Weichelt (Mitte), Leiterin des AZ-Projekts "Couragierte Kinder": Wir wollen Kita-Pädagogen im stressigen Corona-Alltag helfen. © Archiv: Daniel Schäfer

Der Pirnaer Verein "Aktion Zivilcourage" hat jetzt über sein Programm "Couragierte Kinder" ein Hilfspaket für Pädagogen geschnürt. Damit will der Verein dem Personal in Kindereinrichtungen und Schulhorten im Landkreis mit Rat und Tat beiseite stehen, um den coronabedingt stressigen Alltag zu bewältigen.

Laut des Vereins bestimmten die Einschränkungen und Herausforderungen rund um die Pandemie schon über ein Jahr den Alltag. Die pädagogischen Teams, besonders die Leitungen von Kitas und Horten, sähen sich dauerhaft hohen Belastungen und einem steten Wechsel von Regeln ausgesetzt. Ständig müssen sie mit einem Hin und Her klarkommen, Teil-Öffnungen, Notbetreuung sowie Wechsel- und Distanzunterricht seien ständige Begleiter.

Anzeige
Zukunft? Na klar!
Zukunft? Na klar!

Die Berufsakademie Sachsen bietet ein krisensicheres Studium mit besten Job-Chancen und Ausbildungsvergütung.

"Unsere Partnereinrichtungen berichten uns von vielen technischen Herausforderungen, sodass der Austausch im Team und mit den Eltern oft zu kurz kommt oder teilweise schon lange ausgesetzt ist", sagt Claudia Weichelt von der Aktion Zivilcourage.

Nächster Austausch am 5. Mai geplant

Mit den Angeboten von "Couragierte Kinder" sollen daher die Kita-Leitungen unterstützt werden, untereinander ins Gespräch zu kommen.

Im Austausch mit anderen Einrichtungen bekommen die Leitungen Anregungen, um Lösungen und Perspektiven zu entwickeln. Bedarf und Wünsche können kommuniziert werden, bei denen der Verein hilft - auch mit technischen Tipps, wie sich digitale Angebote umsetzen lassen.

Dieser Austausch findet regelmäßig per Videokonferenz statt, die nächste ist am 5. Mai von 9.30 bis 10.30 Uhr geplant. Wer Interesse hat, kann sich per Mail an Ilona Weidner unter [email protected] wenden. Von ihr gibt es auch den Link für die Online-Konferenz.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna