merken
Döbeln

Impfbus kommt nach Ostrau

Zum ersten Mal fährt das DRK mit dem mobilen Impfteam den ländlichen Raum um Döbeln an. Ab Montag können sich über 70-Jährige fürs Impfen anmelden.

Ostrau wird am 4. April die erste Gemeinde sein, die der DRK-Impfbus im Raum Döbeln anfährt. Ab Montag, 22. März, werden über die Gemeindeverwaltung Ostrau dafür Termine vergeben.
Ostrau wird am 4. April die erste Gemeinde sein, die der DRK-Impfbus im Raum Döbeln anfährt. Ab Montag, 22. März, werden über die Gemeindeverwaltung Ostrau dafür Termine vergeben. © dpa-Zentralbild

Ostrau/Zschaitz-Ottewig. Den Ostersonntag, 4. April, sollten sich Einwohner der Gemeinden Ostrau sowie Zschaitz-Ottewig rot im Kalender anstreichen. Allerdings nicht wegen des Feiertags, sondern, weil an diesem Tag die Gelegenheit besteht, sich gegen eine Ansteckung mit dem Coronavirus immunisieren zu lassen, ohne in eines der großen sächsischen Impfzentren zu fahren.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat den Kommunen inzwischen diesen ersten Termin für den Impfbus bestätigt, sagte der Ostrauer Bürgermeister Dirk Schilling (CDU) am Freitagmittag. Damit kann er den Startschuss für die Terminvereinbarung geben.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Anmeldungen sind ab Montag möglich

Eine solche ist ab Montag zu den Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung Ostrau möglich: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 13 Uhr sowie zusätzlich dienstags von 13 bis 18 und donnerstags 13 bis 16 Uhr. Dafür sollten die beiden am Schluss aufgeführten Telefonnummern verwendet werden.

Zwei Einschränkungen gibt es allerdings: Das Impfangebot steht zunächst ausschließlich für Einwohner der Gemeinden Ostrau und Zschaitz-Ottewig. Und die müssen mindestens 70 Jahre alt sein.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

An diesem Ostersonntag können bis zu 130 Personen geimpft werden. „Die Termine werden nach Anmeldung vergeben. Sollten sich mehr als 130 Leute bei uns melden, dann hat uns das DRK noch einen zweiten Termin zugesagt. Wann genau, das steht aber noch nicht fest“, so der Bürgermeister.

Damit am Impftag alles möglichst zügig abläuft, bittet die Verwaltung darum, dass diejenigen, die einen Impftermin erhalten, folgendes mitbringen: Chipkarte der Krankenkasse, Personal- und Impfausweis sowie die für die Impfung notwendigen Formulare. Die werden für mehrere Impfstoffe benötigt. Denn das DRK kann im Moment noch nicht sagen, welcher Impfstoff genau zum Einsatz kommt.

Schneller geht's mit aufgefüllten Formularen

Die Formulare erhalten die „Impfkandidaten“ beziehungsweise helfende Angehörige nach vorheriger telefonischer Absprache in der Gemeindeverwaltung in Ostrau. Die Kommune stellt sie außerdem auf ihrer Internetseite zum Herunterladen und Ausfüllen bereit.

Der Impfbus wird am Ostersonntag an der Grundschule Ostrau, Ernst-Thälmann-Straße 29, stehen. Ihr Auto können diejenigen, die zum Impfen kommen, am neuen Penny-Markt parken, rät die Verwaltung.

Weiterführende Artikel

Ostrau: Ansturm auf Impftaxi

Ostrau: Ansturm auf Impftaxi

Das Gefährt ist für die nächsten Wochen ausgebucht. Die Termine für den Impfbus des DRK sind aufgestockt worden.

Mit der Ostrauer Feuerwehr zum Impfen

Mit der Ostrauer Feuerwehr zum Impfen

Die Gemeinde Ostrau chauffiert ab 22. März einen Teil der Senioren nach Mittweida. Auch andernorts gib es Bemühungen, das Immunisieren zu erleichtern.

Die Mitarbeiter weisen darauf hin, dass es trotz der Terminvergabe an diesem Tag zu Wartezeiten kommen wird. Darauf sollten sich die Rentner und deren Begleiter einstellen. Geimpft wird am 4. April in der Zeit von 9 bis 16 Uhr.

Telefonnummern für die Terminvergabe im Impfbus am 4. April in Ostrau: 034324 2090 sowie 034324 209203

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln