merken
PLUS Bautzen

Impfen beim Bautzener Theatersommer?

Der Landkreis Bautzen prüft derzeit Ideen für unkomplizierte Aktionen, um gegen Corona zu immunisieren. Andere sind da schon viel weiter.

Vielerorts kann man sich mittlerweile auch außerhalb von Impfzentren und Arztpraxen impfen lassen, etwa in Einkaufszentren. Im Landkreis Bautzen denkt man über solche Aktionen, etwa beim Theatersommer, erst noch nach.
Vielerorts kann man sich mittlerweile auch außerhalb von Impfzentren und Arztpraxen impfen lassen, etwa in Einkaufszentren. Im Landkreis Bautzen denkt man über solche Aktionen, etwa beim Theatersommer, erst noch nach. © Wolfgang Kumm/dpa

Bautzen. Wer an diesem Wochenende den Görlitzer Tierpark besucht, kann sich dort auch gleich gegen Corona impfen lassen. Auch wer durch die Görlitzer Altstadt bummelt, kehrt möglicherweise geimpft nach Hause zurück. Auf dem Marienplatz der Neißestadt wartet am Sonnabend- und Sonntagvormittag ein mobiles Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) auf Impfwillige.

Schon am vergangenen Wochenende konnten sich Besucher des Schlesischen Tippelmarktes in Görlitz ganz nebenbei auch gegen Corona impfen lassen. Nach Angaben des DRK machten davon etwa 230 Personen Gebrauch.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Am Rande des Schlesischen Tippelmarktes in Görlitz stand am vergangenen Wochenende auch ein Impfteam des DRK bereit.
Am Rande des Schlesischen Tippelmarktes in Görlitz stand am vergangenen Wochenende auch ein Impfteam des DRK bereit. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Gibt es solche Ideen für "Impfen im Vorübergehen" auch im Landkreis Bautzen? Ideen vielleicht - aber bisher werden sie nicht umgesetzt. Kreissprecherin Mandy Noack berichtet von "Gesprächen mit dem DRK, mobile Teams beim Theatersommer sowie in Einkaufszentren einzusetzen. Über einen Testanbieter werden zusätzliche Impfmöglichkeiten in einigen Testzentren geplant. Das alles wird derzeit geprüft."

DRK steht in den Startlöchern

Viel Zeit zum Prüfen bleibt in Sachen Theatersommer nicht mehr - er endet am 8. August. Eine weitere Chance, Menschen beim Besuch einer Veranstaltung zum Impfen zu bewegen, wäre die Kirmes, die an diesem Freitag auf dem Bautzener Schützenplatz beginnt. Aber auch hier bleibt nur gut eine Woche Zeit.

Am DRK sollten überraschende Impf-Ideen nicht scheitern. "Natürlich ist so etwas denkbar", sagt Pressesprecher Kai Kranich. "Gern können Kommunen mit solchen Ideen auch auf uns zukommen."

Wo anderenorts überall geimpft wird

In anderen Regionen sprießen solche Ideen. Erst Karussell, dann Impfung - so hieß es beispielsweise am vergangenen Wochenende auf der Kirmes in Dortmund. Im bayerischen Pfaffenhoffen stand beim verkaufsoffenen Sonntag auch ein Impfzelt in der Fußgängerzone. Ein Zelt war dieser Tage auch vor dem Rathaus der niedersächsischen Gemeinde Sande aufgebaut.

"Der Impfstoff soll zu den Menschen kommen, nicht wie bislang die Menschen zum Impfstoff", sagt ein Sprecher der brandenburgischen Landesregierung in Potsdam. Im Gespräch seien unkomplizierte Angebote: "Impfen auf Parkplätzen, am Strand und auf Festivals, ohne Termin", heißt es zu den derzeitigen Überlegungen. Hamburg erwägt Impfungen in Kirchen.

Ob Therme, Sporthalle, Marktplatz oder Landes-Öko-Zentrum - auch in Mecklenburg-Vorpommern sollen die Bürger demnächst viele neue Möglichkeiten zur Impfung bekommen. Im nordrhein-westfälischen Kreis Olpe bot das Impfzentrum jetzt eine "Impflounge" für Jugendliche an. Vier Stunden lang konnten sich dort alle ab 16 Jahren bei Musik und alkoholfreien Getränken ohne Termin impfen lassen. In Schleswig-Holstein kommen mobile Impfteams direkt in die Wohnviertel.

Mehr zum Thema Bautzen