merken
PLUS Döbeln

Ärger über Corona-Impfteam in Waldheim

Mehr als 200 Menschen wollten sich ihre zweite Corona-Impfung im "Checkpoint" in Massanei abholen. Doch es gab ein Problem.

Knapp 200 Waldheimer haben am Sonntag ihre 2. Impfung erhalten.
Knapp 200 Waldheimer haben am Sonntag ihre 2. Impfung erhalten. © Dietmar Thomas

Waldheim. Der Impfschutz gegen das Coronavirus ist für viele Menschen wichtig. Viele haben lange auf ihren Termin warten müssen.

Unfreiwillige Wartezeit mussten nun am vergangenen Sonntag einige Waldheimer in Kauf nehmen, die im Jugend- und Freizeitzentrum (JFZ) „Checkpoint“ in Massanei ihre zweite Impfung erhalten sollten.

Anzeige
Fernglas, Messer, Picknick-Leckereien
Fernglas, Messer, Picknick-Leckereien

Das perfekte Pack-Rezept für den Rucksack bei Ausflügen mit Kindern: Gute Ausrüstung und ein leckeres Picknick beim Outdoor-Abenteuer.

Um 9.30 Uhr sollte Beginn sein, doch letztendlich kam das Impfteam des DRK erst etwa zwei Stunden später in Massanei an. Mitarbeiter der Stadtverwaltung hatten sich an das DRK gewandt und auf das Versäumnis aufmerksam gemacht.

Zwei neue Corona-Impftermine werden abgesagt

„Wir hatten organisatorische Probleme und bitten für die entstandenen Unannehmlichkeiten um Entschuldigung“, sagte René Illig vom DRK-Kreisverband Döbeln-Hainichen. Bei der Vielzahl von Terminen, die zu organisieren sind, sei dieser eine aus dem Blickfeld geraten. „Wir haben aber ein Team organisiert und konnten fast alle 200 Impfungen verabreichen“, so Illig.

Einige wenige hätten an diesem Tag nicht warten können. Sie können ihre Impfung am Sonntag in der Zeit von 8 bis 16 Uhr im JFZ erhalten. Alternativ können sie sich jederzeit im Impfzentrum Mittweida mit ihrem Nachweis der Erstimpfung melden und ihre Zweitimpfung erhalten.

In diesem Zusammenhang teilt die Stadtverwaltung mit, dass aufgrund fehlender Anmeldungen die Impftermine am 1. und 2. Juli ersatzlos abgesagt werden.

Mehr zum Thema Döbeln