merken
Döbeln

Corona-Impfung auch für Nicht-Ostrauer

Mitte Juli kommt das Corona-Impfteam nochmals nach Ostrau. Der Termin wurde nun auch für Bürger außerhalb der Gemeine geöffnet.

In Ostrau können sich im Juli auch Bürger aus anderen Kommunen gegen Corona impfen lassen.
In Ostrau können sich im Juli auch Bürger aus anderen Kommunen gegen Corona impfen lassen. © Symbolfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Ostrau. Zum dritten Juli-Wochenende am 17. und 18. Juli kommt erneut das mobile Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes in Ostrau zu Besuch. Die Verwaltung versuchte in den vergangenen Tagen die Termine vor allem an die eigene sowie die Bevölkerung von Zschaitz-Ottewig zu vermitteln. Nun teilt sie jedoch öffentlich mit, dass auch Bürger von außerhalb des Gemeindegebietes sich für einen Impftermin im Juli anmelden können.

Zwar sei grundsätzlich die Impfpriorisierung aufgehoben, da es jedoch auch an diesem Wochenende eine beschränkte Menge an Impfstoff gibt, sei eine Voranmeldung „zwingend und ausnahmslos erforderlich“, so die Gemeinde auf ihrer Internetseite.

Anzeige
Familienmodelle der Natur
Familienmodelle der Natur

Steppenzebras, Zebramangusten und Nandus ziehen ihren Nachwuchs ganz unterschiedlich auf.

Terminvergabe über die Gemeindeverwaltung Ostrau

„Die Terminvergabe richtet sich nach der Reihenfolge der Anrufe.“ Termine gibt es unter den Rufnummern 034324/209206 sowie 034324/209203 in der Zeit Montag bis Donnerstag von 9 Uhr bis 16 Uhr.

Für die Immunisierung vor Ort sei es erforderlich, bestimmte Formulare ausgefüllt mitzubringen. Die Formulare erhalten die angemeldeten Bürger nach telefonischer Anmeldung bei der Gemeindeverwaltung Ostrau.

Die Impfaktion wird dann am 17. und 18. Juli jeweils von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr an der Grundschule Ostrau, Ernst-Thälmann-Str. 29 in der Turnhalle durchgeführt. Die zweite Spritze gibt es drei Wochen später am 7. und 8. August.

Mehr zum Thema Döbeln