merken
PLUS Döbeln

DRK-Kreisverband warnt vor Falschmeldung

Angeblich sollen am Impfzentrum auch Impfungen ohne Termine möglich sein. In Mittweida regulieren Sicherheitskräfte den Zutritt zum Zentrum.

Nach wie vor sind Impfungen in den Impfzentren in Sachsen nur nach Terminen möglich.
Nach wie vor sind Impfungen in den Impfzentren in Sachsen nur nach Terminen möglich. © Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa (Symbolbild)

Mittelsachsen. Gegen 11.50 Uhr am Freitag ploppte auf der Facebook-Seite des DRK-Kreisverbandes Döbeln-Hainichen folgende Meldung auf: "Achtung, es ist eine Falschmeldung, dass heute Impfungen ohne Termin im Impfzentrum möglich sind."

Auf Nachfrage bestätigt René Illig vom DRK-Kreisverband Döbeln-Hainichen, dass eine entsprechende Falschmeldung kursiere. Deren Ursprung war ihm jedoch unbekannt. Er sei von Bürgermeistern wie Pflegediensten diesbezüglich angesprochen worden. "Es gab auch entsprechende Meldungen zum Beispiel für das Impfzentrum in Riesa", äußerte sich Illig. Es sei wohl ein sachsenweites Problem.

Anzeige
Gemeinsam für Ihre Gesundheit
Gemeinsam für Ihre Gesundheit

Das Klinikum Döbeln bietet exzellente medizinische Versorgung in allen Fachabteilungen. Ein Spezialgebiet bildet die Behandlung von Darmerkrankungen.

Der Koordinator des Impfzentrums Mittweida betonte noch einmal, dass Impfungen am Impfzentrum weiterhin nur nach Terminvergabe möglich sind. Ohne einen Termin erhalten die Impfwilligen keinen Zutritt zum Impfzentrum.

Zutritt am Impfzentrum wird überwacht

Vor Ort sind mehr als zehn Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma im Einsatz. Diese regulieren unter anderem auch den Zutritt zum Gebäude. Bereits die Zufahrt zum Parkdeck am Eingang des Impfzentrums am Simmel-Center in Mittweida wird überwacht.

Bisher habe sich die Falschmeldung auf den Betrieb des Impfzentrums nicht ausgewirkt, sagte Illig am Mittag. Jedoch sei in der Falschmeldung auch eine konkrete Zeit benannt.

Der Sprecher des DRK-Landesverbandes Sachsen war bisher nicht zu dem Thema zu sprechen. Der Landesverband betreut im Auftrag des Freistaates die Impfzentren in Sachsen.

Weiterführende Artikel

Sonderrechte für Geimpfte? Thema verfehlt!

Sonderrechte für Geimpfte? Thema verfehlt!

Während erst wenige gegen Corona geimpft sind, wird in der Politik schon darüber gestritten, ob Geimpfte wieder in Restaurants gehen dürfen. Ein Kommentar.

Termine für die Impfungen gibt es bisher nach wie vor nur über die Online-Anmeldung. Ab Montag soll die Terminvergabe nach Angaben des Sächsischen Sozialministeriums auch telefonisch möglich sein.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln