merken
PLUS Döbeln

Impfzentrum in Mittweida schließt

Bislang war nur klar, dass die Einrichtungen bis September laufen sollen. Jetzt sind die genauen Schließtermine bekannt.

Das Impfzentrum in Mittweida wird am 30. September geschlossen.
Das Impfzentrum in Mittweida wird am 30. September geschlossen. © Dietmar Thomas

Mittelsachsen. Die Impfzentren in Sachsen schließen Ende September. Das hat die Landesregierung bereits am 15. Juni beschlossen.

Sieben der 13 Zentren arbeiten bis zum 30. September. Dazu gehören auch Chemnitz, Mittweida, Annaberg und Eich im Vogtland. In Zwickau wird die letzte Impfung dagegen bereits am 18. September verpasst.

Anzeige
Auf geht’s in die Erntezeit
Auf geht’s in die Erntezeit

Der Garten verwöhnt im Spätsommer mit frischem Obst und Gemüse. Und langsam heißt es auch, sich auf den Herbst und die anstehenden Arbeiten vorzubereiten.

Die verschiedenen Schließtermine ergeben sich aus logistischen Gründen und vertraglichen Bindungen. Zwickau ist dabei nicht die erste Einrichtung in Sachsen, die schließen muss. Bereits am 12. September wird die Arbeit in Riesa eingestellt, am 15. September ist Kamenz dran.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Mittelsachsen hat im Vergleich zum Donnerstag neun neue Corona-Fälle gemeldet. Insgesamt liegt die Zahl der positiv getesteten Mittelsachsen seit März 2020 bei 24.415.

Eine Person ist seit Donnerstag im Zusammenhang mit einer Covid-Infektion gestorben. Die Gesamtzahl erhöht sich auf 714. In den Krankenhäusern werden derzeit keine Patienten behandelt. Der Inzidenzwert liegt laut Robert-Koch-Institut bei 7,6.

Mehr zum Thema Döbeln