merken
Döbeln

In Leisnig und Kriebstein öffnen die Burgen

Mit neuen Ausstellungen will Leiterin Susanne Tiesler Besucher nach Leisnig und Kriebstein locken. Ohne Termin geht aber erstmal gar nichts.

Ab Samstag sind Besucher wieder auf Burg Mildenstein willkommen. Allerdings müssen sie an die drei G denken und sich vorher ein Ticket reservieren. Das ist auch auf Burg Kriebstein so.
Ab Samstag sind Besucher wieder auf Burg Mildenstein willkommen. Allerdings müssen sie an die drei G denken und sich vorher ein Ticket reservieren. Das ist auch auf Burg Kriebstein so. © Dietmar Thomas

Leisnig/Kriebstein. Am Sonnabend gibt es einen Neustart – nicht nur für die Freibäder in Gebersbach und Roßwein, sondern auch für die Burgen in der Region Döbeln.

Nachdem sich Besucher schon tageweise auf Kriebstein umschauen durften, gibt es dort ab Sonnabend von den Öffnungszeiten her keine Einschränkungen mehr, kündigt Leiterin Susanne Tiesler an. Gleiches gilt für die Burg Mildenstein. Die Mitarbeiter dort hatten die Tore im vergangenen Jahr letztmalig für Einheimische und Touristen öffnen dürfen.

Anzeige
Bunte Sachen musst Du tragen!
Bunte Sachen musst Du tragen!

Endlich eine volle Breitseite Kultur! Beim Mittelaltermarkt und Bardentreffen im Kloster Altzella bei Nossen.

Nur mit Corona-Test oder Nachweisen

Wer in den nächsten Tagen vorhat, eine der Burgen zu besuchen, der muss sich im Vorfeld schon anmelden. Das heißt, ein Zeitfensterticket über den Onlineshop (Adressen Textende) buchen.

An den Kassen müssen dann vorgelegt werden: ein tagesaktueller, negativer Corona-Test oder der Nachweis über einen vollständigen Impfschutz oder ein Genesungsnachweis. Überdies werden die Kontaktdaten erfasst. Wer Krankheitssymptome zeigt, der sollte von einem Museumsbesuch absehen.

„Sobald die Inzidenz im Landkreis Mittelsachsen konstant unter 35 bleibt, werden dann auch kurzfristig weitere Lockerungen umgesetzt“, stellt Susanne Tiesler in Aussicht. Unter diesen Umständen könnte beispielsweise die Testpflicht entfallen.

Radierungen und Fotos zu sehen

In der Burg Mildenstein erwartet die Besucher der „Schlossherrin“ zufolge die neue Sonderausstellung „Mythos August“. Diese sei auf dem imposanten Kornhausboden aufgebaut. Darüber hinaus lohne sich ein Blick in die Hofstube. Dort seien unter der Überschrift „Fundstücke“ Radierungen von Ralf Schneider zu sehen.

Aber auch auf Kriebstein gibt es neben der Dauerausstellung Zusätzliches zu sehen: die Sonderschau „Dicke Luft – Burg Kriebstein und die Papierfabrik 1856 bis 1945“ sowie eine Ausstellung mit Fotos von Dirk Schönfuß.

  • Öffnungszeiten der Burgen Kriebstein und Mildenstein: dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und an den Wochenendtagen von 10 bis 18 Uhr.
  • Buchung eines Zeitfenstertickets für MIldenstein beziehungsweise für Kriebstein

Mehr zum Thema Döbeln